Warum wird selbstgemachter Fruchtjoghurt bitter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ananas oder Kiwi spalten die Enzym von Joghurt oder Quark auf und machen das dann bitter. Deshalb ist Kiwijoghurt aus dem Supermarkt auch immer Chemiebaukasten.

Richtig, es kommt auf die Frucht an. Bananenquark oder -joghurt wird nicht bitter.

vielleicht reagieren die joghurtkulturen bei frischem selbstgemachtem joghurt mit den säuren der frischen früchte. in der lebensmittelindustrie verwenden die doch nur abgekochtes zeugs und haben für jedes problemchen der "geschmacksverbesserung" irgendwelche mittelchen, die sie hineinschütten. lg

Frische Ananas enthält das Enzym Bromelain. (Vorallem der Strunk, daher darf man diesen ruhig mitessen, wenn er nicht zu holzig ist!) Außerdem hilft das Enzym bei Halsweh, Fieber und Husten. Naturmediziner verwenden hier häufig Präparate mit Bromelain, dem Haupfwirkstoff der Ananas. Bromelain spaltet Eiweiß und fördert dadurch die Verdauung. Aber es spaltet natürlich auch Milcheiweiß und Gelantine, dadurch werden die Speisen bitter. Am besten nach dem Mischen sofort verzehren. Dosen-Ananas enthalten den Wunderwirkstoff Bromelain nicht mehr, daher wird nichts bitter. Aber die Vorzüge der Ananas sind auch verschwunden....

die natürliche fruchtsäure ist daran schuld. entweder den selbst gemachten quark sofort essen oder auf ungezuckerte dosenfrüchte zurückgreifen, was natürlich eine notlösung wäre, da die vitamine fehlen. bananen, äpfel und mango sind sehr zu empfehlen, sein lassen solltest du besonders ananas und zitrusfrüchte

Hatte ich auch einmal, ich bin damals davon ausgegangen, dass es die Fruchtsäure ist, die sich nicht so ganz mit der Milchsäure versteht. Chemisch kann ich es leider nicht erklären. Wenn man es ganz frisch ist, schmeckt er besser und die Vitamine sind auch noch alle da. Grüße

welches gemüse? welche früchte? was passt am besten zusammen?

hallöchen :-)

meine tochter ist inzwischen 9 monate und 1 woche alt und hat schon so einiges probiert und gegessen. ich koche die woche etwa 2x, so habe ich brei für 4 tage, die restlichen kriegt sie gläschenkost, meist dann iwas mit fleisch, ich koche vor allem aber gemüse,(kürbis gab es auch schon sehr oft und süsskartoffeln würde ich demnächst gerne zubereiten, aber was passt dazu???)

heute z.B hat sie brokkoli, blumenkohl, karotten und kartoffeln gekriegt, dazu gab es frischen apfel und banane und langsam aber wirklich, gehen mir die ideen aus :P hin und wieder mische ich auch etwas nudeln und reis in das ganze, aber mir geht es vor allem darum, dass sie nicht ständig das gleiche gemüse/früchte isst. eigentlich bin ich sehr kreativ in der küche und würde z.B auch etwas frische tomaten unter das ganze mischen, aber ob das ganze dann nicht doch etwas sauer schmeckt?? ich habe leider noch nicht so viel erfahrung und frage deshalb hier, vielleicht ist unter euch eine mutter, die das kennt und mir vielleicht gerne helfen würde :-) ach so, an frischen früchten kriegt sie neben apfel und banane, auch birne und mango und ich wäre froh, wenn ihr auch hier einen tip hättet. im glas hat sie aber schon einige mehr probiert, darunter auch die leckeren sonnenfrüchte von nestle, heidelbeeren, etwas himbeere usw. und auch schon etwas von meinem joghurt mit waldbeeren gekriegt :D ach so, ich habe mir natürlich schon überlegt, ihr einfach ungewürztes essen anzubieten, wenn ich mal was für mich und meinen freund koche, aber da es nicht sehr oft gemüse beinhaltet, ist das sicher keine gute idee, das arme kind :D

liebe grüsse und dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?