Warum macht Niesen glücklich?

8 Antworten

Hi, ich gehöre auch zu den Wenigen, die sich beim Niesen gut fühlen :-) Allerdings weiß ich auch nicht woher es kommt. Vermutlich liegt es am extremen Kribbeln in der Nase, kurz vor dem "Hatschi". Gesundheit!

Also ich niese zig mal am Tag, im Moment schon wegen meines Heuschnupfens. Leider habe ich noch nie ein kurzes Glücksgefühl dabei empfunden. Es wäre allerdings nett! Ich habe auch noch nie von jemanden gehört, außer von dir jetzt, daß er dabei glücklich ist...

Vielleicht ist Glück der falsche Ausdruck. Aber erleichtert und zufrieden auf jeden Fall.

@bassposaunist

So gesehen schon. Aber sonst gibt es ja bei uns Menschen auch noch andere Dinge, die erleichtern ;)

Ich kenne das Gefühl auch, wenn es auch nur sehr kurzfristig ist: Im Moment bevor ich niesen muss, kribbelt es dermaßen stark in der Nase, dass ich froh bin, wenn dieses Kribbeln nach dem Niesen endlich verschwindet. Vielleicht meinst du das?

JA. "0ahnung" und "Capuccino" beschreiben das was ich meine. Ist dieses Phänomen logisch zu erklären?

Nicht nur das Niesen ein befreiendes Gefühl ist, es erhöht auch kurzzwitig den Blutdruck (nicht viel, aber immerhin).

Alles wird besser mit Sauerstoff versorgt, deine Atmung ist entspannter, ist einfach ein schönes Gefühl.

Bei den Dauerniesern hingegen kann das richtig stressig werden. Niesen befreit nicht sondern nervt. Da kann man wohl nichts mehr Gutes dran finden.

Hihi, dieses nette befreiende Niesen, vorher juckt, kitzelt und kribbelt die Nase ein bißle, dann wartet man (Frau) auf den großen Moment und ... HATSCHI... wie befreiend. Es befreit einem vom kribbeln, kitzeln macht Gänsehaut! Denn das Niesen ist ein Reflex zum Schutz der Nase. Es kann durch Fremdkörper oder Entzündungen der Nasenschleimhaut, aber auch durch einfachen Blick in helles Licht ausgelöst werden. Jede(r) empfindet es anders :-) Warum das so ist, kann wohl keiner genaus sagen.

Was möchtest Du wissen?