Warum macht cola glücklich?

5 Antworten

Seit dem Jahre 800 n.Chr. hält Coca Cola 51% von Jamba. Galt es im Jahr der Pest 1312 noch als relativ uncool, dieses Zeug einzupfeifen, so schaut es seit 1612 anders aus (Angola gönnd ich mir dodsaufn). Seit 1729 zählt der Vatikan zu den treuesten Kunden.

Das Ziel der Coca Cola Corp. ist, die Richtigkeit der Media-Markt-Theorie zu beweisen. Coca-Cola ist die Hauptnahrung des Cola-Pete. Hauptprodukt von Coca Cola ist das gleichnamige Getränk, welches einen Marktanteil von 87% an allen Getränken auf dem Weltmarkt hält.

Die Wirkung von Coca-Cola ist, dass man erst mal zehn Wochen bewusstlos ist, danach verzweifelt Saddam Hussein sprechen möchte und, wenn man dann herauskriegt, dass der schon tot ist, dann bekommt man Durchfall oder Breischeiße. Weitere Nebenwirkungen von übermäßigem Coca Cola Konsums sind Haarausfall und ein übler Hautausschlag in Form von riesigen Pickeln mit einem Durchmesser zwischen drei und fünf cm. Letzteres konnte jedoch bis her nicht wissenschaftlich bestätigt werden.

Ein weiteres Ziel des Konzerns ist inzwischen die uneingeschränkte Weltherrschaft, die bereits im Jahre 2007 zu 75% erreicht wurde.

In der Landwirtschaft ist Coca Cola mittlerweile als stark sexistischer Dünger mit vielseitig hormonellen Nebenwirkungen verboten worden.

hahahhahaha du komiker

Zum einen werden es Entzugserscheinungen sein, weil du dich einfach daran gewöhnt hast. Koffein ist schließlich eine, wenn auch vergleichsweise harmlose Droge. Das was manche Menschen glücklich macht ist der Zucker. Ich hoffe, das beantwortet deine Frage.

wie schon gesagt Zucker! aktiviert das Belohnungszentrum im Gehirn.

Viell "erfrischt" Dich Auch das Koffein.

soviel ich weiss ist da ja ausser

Farbstoff und kuenstl.Aroma nichts mehr drin.

Ich weiß nicht ob es nur am Zucker liegt, denn Zucker ist auch in Süßigkeiten enthalten. Kann es denn nicht auch an der Phosphorsäure liegen? Die Phosphorsäure wirkt ja wie Zitronensäure und Getränke mit Zitronensäure wirken bei mir ähnlich erfrischend. Was meint ihr, woran liegt es?

@Tuvok2378

ich hab gar nicht gewusst dass da Phosphorsaeure drin ist keine Ahnung(was ist das ueberhaupt?)

ich finde "gluecklich" macht das nicht(mich) es hebt hoechstens momentan die Stimmung

wirkl.Glueck kommt von Innen.

kauf Dir's halt wieder wenn es Dir So gefaellt

@kunstundgott

Ja ich bin auch ohne nicht unglücklich, allerdings hebt cola deutlich die Stimmung und beruhigt deutlich die Nerven. Möglicherweise ist dies der Zucker, der einem Kraft gibt, sofern dieser nicht in zu hohen Dosen konsumiert wird.

Weil Endorphine freigesetzt werden.

Auf Dauer gewöhnt sich der Körper an den Konsum.

Das ist nur Einbildung. Ich trinke oft Cola, war aber nur sehr selten glücklich.

Kopfschmerzen nach dem Verzicht von Cola?

Hi alle!

Ich habe jetzt seit rund 2 Jahren regelmäßig Cola Light getrunken, am Tag zwischen 1,5 - 3 Liter. Vor gut einer Woche gibt es stattdessen Wasser, keine Cola mehr. Gründe waren: durch den Zuckerersatz in der Cola Light produziert die Bauchspeicheldrüse trotzdem Insulin um den Zucker im Körper abzubauen. Der ist aber nicht vorhanden, ergo kommt Heißhunger und der Appetit auf Süßes, eine Zwickmühle. Steht dem Abnehmen im Weg, daher mein Verzicht.

Nach dem Verzicht kamen am nächsten Tag abends Kopfschmerzen, die bis jetzt (also gut 7 Tage später) auch anhalten.

Daß dieses Thema kontrovers ist, leuchtet mir ein. Aber das Argument, in Cola Light würde sich außer Wasser fast nichts befinden stimmt so nicht.

Inhaltsstoffe von Pepsi Max (habe ich getrunken):

  • Wasser
  • Kohlensäure
  • Farbstoff Zuckerkulör E150d
  • Süßstoffe Aspartam und Acesulfam-K
  • Säuerungsmittel Phosphorsäure und Citronensäure
  • Konservierungsstoff Natriumbenzoat
  • Aroma Koffein
  • Aroma

Aktuell trinke ich mindestens 3 Liter Wasser am Tag (männlich, 32 Jahre). Trotzdem kommen meist gegen Abend Kopfschmerzen. Ich hatte vielleicht mal 1-2 Tage Kopfschmerzen und auch die höchst selten im Jahr, deswegen verwundert mich das gerade schon. Ob es sich um Entzugserscheinungen von Koffein handelt, oder Aspartam würde mich doch interessieren. Vielleicht ist ja doch jemand vom Fach anwesend, der dazu etwas sagen und das eventuell auch mit Quellen belegen kann.

Danke! grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?