Warum keine Daunenkissen bei Mittelohrentzündung?

4 Antworten

Bin eigentlich medizinisch sehr bewandert, aber daß man bei Mittelohrentzündung keine Daunenkissen verwenden soll, ist mir total neu und ich wüßte auch keinen Grund dafür.

Mir fällt da allenfalls ein hygienischer Aspekt ein. Läuft das Ohr während der Entzündung, dürfte ein kochfestes Polyesterflockenkissen praktischer sein.

Daunen entwickeln ein eher feucht/warmes Schlafklima. Das führt dann zu noch mehr Schmerzen. Du kannst eine alte Mullwindel nehmen, zum Beitel nähen und mit Kamillenblüten füllen. Im Backofen 10 - 15 Min. auf 60 Grad erhitzen und dann auf das Ohr legen. Das lindert nicht nur die Schmerzen, sondern auch die Entzündung klingt ab.

vielen dank auch an dich für diesen tipp!! :-)

@nv1977

habe ich bei meinen Kindern früher gemacht und heute bei meinem Enkel. Hat immer gut geholfen. Das mit der Zwiebel hilft auch, aber riecht nicht so gut.

Linderung der Schmerzen, ja...zumindest kurzfristig. Aber eine bakterielle Entzündung klingt NIEMALS durch Wärme ab! Im Gegenteil,es fördert nur noch. Wärme ist für Bakterien das non plus ultra. Also bitte nicht machen!

Das Daunenkissen kann zu Hitzestau führen.

Optimal ist ein Zwiebelkissen aufs Ohr. In der Regel ist die Entzündung am nächsten Morgen weitgehend abgeklungen.

vielen dank für die antworten! aber was bitte ist ein zwiebelkissen? wie mach ich das? ;-)

@nv1977

Eine Zwiebel feinhacken und in ein Taschentuch aus Stoff o.ä. geben. Das Tuch verknoten und am besten mit einem Stirnband so befestigen, dass das gefüllte Taschentuch auf dem kranken Ohr liegt.

Hat bei meinen Kindern immer geholfen.

@Raimund1

super - ich danke dir für den tipp!

Was möchtest Du wissen?