Warum haben Menschen Angst im Dunkeln?

14 Antworten

Es ist dieses "Nichtssehen" bei völliger Dunkelheit. Man hat nirgendwo einen Orientierungspunkt. Die Phantasie hat freien Lauf, weil es nirgendwo etwas gibt, was das Schweifen der Gedanken ablenkt. In der Dunkelheit gibt es gar nichts, was einem bekannt oder vertraut vorkommt! Nichts, was einem "Halt" gibt.

Soetwa funktioniert es

Die Angst vom Dunkeln ist eine Urinstinkt der Menschen. Manch trifft es stärker manche weniger. Wenn deine Freundin mit einer kleiner Lampe gut schläft, dann sollte man ihr das lassen.

ihr selbst ist das sehr peinlich. gerne würde sie etwas dagegen tun. Aber gleich damit zum Therapeuten wärde übertrieben oder?

@Alexa87

Ich finde, es muß nicht unbedingt peinlich sein. Wenn die Ängste soo schlimm sind, daß sie eine "normale" Lebensführung verhindern, könnte man überlegen einen Therapeuten zu besuchen. Vor allem, wenn die Ängste auch andere Lebensbereiche betreffen. (Ich selber fühle mich zB auch wohler, wenn nachts irgendwo eine Lampe brennt. Es ist einfach ein besseres Gefühl. Wenn es nicht möglich wäre, würde ich dennoch schlafen können.)

Hey, hab ich auch. Bei mir z.B. habe ich meine Angst wegen Horror, Grusel und so. Bilder, Filme, Videos, Audios. Im dunkeln sieht alles so unheimlich aus. Da kann tagsüber ein Stapel Kisten normal aus sehen, aber nachts sieht es so aus als ob da Jemand steht und einen beobachtet und jeden Moment auf einen zu stürmt und töten will. Man kann an sich gar nichts tun. Einfach eine kleine Lampe an machen und sich einfach in den Schlaf quälen, so mache ich es. Funktioniert bei mir aber meistens nicht so wirklich.

Du sprichst mir aus der Seele... Genau dass Problem habe ich :/

Es handelt sich hierbei um eine gesteigerte Form einer unserer Urängste. Grob: im Dunkeln kann man/frau seine Fressfeinde nicht sehen und beim Flüchten ist die Verletzungsgefahr zu groß. Licht beim Schlafen zeigt Unbehagen an, sprich derjenige fühlt sich nicht sicher. Geborgenheit durch Nähe vermitteln, angenehme Gerüche zur Entspannung, leise Entspannungsmusik zum Einschlafen, keine aufwühlenden Filme oder Romane zur Nacht o.ä., dann klappt es auch wieder mit dem Einschlafen im Dunkeln. Viel Erfolg dabei.

danke

richtig!! das wichtigste Sinnesorgan des Menschen ist das Auge, was in der Dunkelheit nicht funktioniert.

@TeddyO

Wieder korrekt! ;-)

Ich hab auch Angst im Dunkeln. Bis ich 14 war habe ich noch bei meiner Mutter im Bett geschlafen, weil ich nicht alleine schlafen wollte wegen meiner Angst im Dunkeln. Jetzt bin ich 17 und ich hab es eigentlich ganz gut hinbekommen. Manchmal wenn ich im Bett liege und mir was gruseliges in den Gedanken kommt, oder ich hab davor ein gruseligen Horror Film geguckt MUSS ich heutzutage sogar noch schnell ein kleines Licht anmachen, oder ich hab so doll Angst das ich wieder bei meiner Mutter schlafen muss. Aber wie gesagt es ist etwas seltener. Vor ein paar Tagen habe ich mir eine Gruselgeschichte angehört, wo man erzählt das viele Menschen einen Schwarzen Mann im Dunkeln sehen, der sich sogar neben sich im Bett legen kann. Seid diesem Tag an habe ich so eine Panik, ich kann überhaupt nicht mehr alleine schlafen und wenn dann lass ich das große Licht an. Jede Minute öffne ich meine Augen um zu gucken ob jemand im Raum ist. Ich habe so eine Angst das ich ihn jetzt auch begegne auch wenn es von den anderen Menschen eine Einbildung ist, hab ich Angst das ich sie auch bekomme.. Zurzeit ist es also wieder richtig schlimm bei mir und ich weiß nicht was ich machen soll...

Was möchtest Du wissen?