Vorhautverengung-Dehntherapie

3 Antworten

VORHAUTVERENGUNG

  • Du leidest an einer Vorhautverengung (Phimose). Google mal das Thema, schaue bei Wikipedia und Netdoktor nach und lies Dir alles gut durch.
  • Sehr oft lassen sich Vorhautverengungen durch Dehnübungen selbst heilen. Probiere das auf jeden Fall einige Monate aus. Nur wenn die Dehnübungen nicht helfen, solltest Du einen Urologen aufsuchen.
  • Heutzutage ist es in sehr vielen Fällen nicht nötig, bei einer Phimose die Vorhaut zu beschneiden, wie das früher üblich war.

DEHNÜBUNGEN

  • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft ziehen und massieren.
  • Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung ziehen und halten, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder massieren, quer- und längsdehnen, nach vorne und zurück ziehen, seitlich auseinander.
  • Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
  • Eine kortisolhaltige Salbe (freiverkäuflich in Apotheken z.B. "Ebenol 0,5% Creme" oder günstiger bei identischem Wirkstoff "Hydrocortison-Hexal 0.5%") kann die Dehnübungen unterstützen und erleichtern. Wenn die Vorhaut auch im erschlafften Zustand nicht zurückstreifbar ist, sollte man auf jeden Fall diese Salbe begleitend verwenden, also die Vorhaut tagsüber und nachts damit eincremen.

KONKRET ZU DEINER FRAGE

  • Die Salbe kann in Deinem Fall wichtig und förderlich sein. Es kommt aber so oder so auf das häufige Dehnen, Bewegen und Massieren an.
  • Du solltest auf keinen Fall Schmerzen hervorrufen, sondern eben gerade OHNE Schmerzen dehnen. Riskiere keine Mikrorisse oder Verletzungen!

Gute Antwort aber babyöl ist nicht so das ware ich fand (aus eigener Erfahrung) Bephanten ganz gut

Mit ordentlich bephanten einschmieten und drann rumzupfen und dehnen. Allerdings nicht zuuu fest . Des dauerst dann nicht wirklich lang bis man was sieht.

bei mor war das auch so ich hatte zusätzlich noch eine verklebung die auch weggegangen ist. es ging immer weiter hinter.

man hab ivh das gefeiert als ich sie ganz nach hinten bekommen habe :)

Die Verklebungen sahen aber zum teil so aus als wäre es richtig zusammen gewachsen also da falls du das auch hast nicht täuschen lassen

Schau doch mal hier im Forum nach ähnlichen Fragen und den Antworten des Users "CalicoSkies" Der ist sehr kompetent und erklärt die Dehntherapie genau.

Was möchtest Du wissen?