vorhaut das erste mal über die eichel ziehen?

3 Antworten

  • Du musst es einfach ausprobieren: Ziehe am vollständig erschlafften Penis die Vorhaut ganz zurück und schiebe sie dann wieder vor. Die Gefahr, dass die Vorhaut nicht mehr wieder in die Normalstellung geht, ist in Deinem Fall minimal.
  • Dehnungsübungen ohne vollständiges Zurückstreifen am erschlafften Penis sind nicht besonders viel wert. Du musst sie schon richtig durchführen und den Mut aufbringen, es vollständig zu tun.
  • Die Eichel ist immer empfindlich, wenn sie noch wenig Kontakt hatte. Es gibt ja auch keinen Grund, die Eichel absichtlich so zu berühren, dass es unangenehm ist. Führe die Dehnungsübungen mit Babyöl durch und steigere die Berührung der Eichel erst ganz allmählich. Konzentriere dich auf die Vorhaut, nicht auf die Eichel.

DEHNUNGSÜBUNGEN

  • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, in alle Richtungen ziehen, versuchen von innen zu dehnen. Soweit zurückziehen und dort halten, wie es schmerzfrei möglich ist, nicht übertreiben! Dies am besten morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung, durchführen, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder quer- und längsdehnen, nach vorne ziehen, seitlich auseinander, weiter zurück, festhalten, wieder vor. Das Babyöl schadet nicht und wird erst bei der nächsten Dusche abgewaschen. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Nicht nur die obere Kante dehnen, sondern die ganze Vorhaut, wo immer es geht. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Es muss gar nicht das sofortige Ziel sein, die Vorhaut "endlich" zurückziehen zu können. Dehne in Ruhe und ausführlich und ziehe immer nur soweit zurück, wie schmerzfrei und problemlos möglich ist. Wunden, Schmerzen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in einem warmen Wannenbad durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann trotzdem weitermachen, weiterdehnen, weiter steigern, damit die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.

Es ist wichtig, dass du deine Vorhaut auch ohne Schmerzen und Problem zurück ziehen kannst, wenn dein Penis steif ist. Du kannst es ja erst einmal mit Dehnen deiner Vorhaut versuchen. Bei einer leichten Phimose könntest du damit Erfolg haben. Allerdings geht es auch nicht von heute auf morgen. Etwas Geduld und Ausdauer brauchst du dabei schon. Ich empfehle dir dazu Folgendes: Zieh deine Vorhaut so oft es geht zurück, zum Beispiel auch beim Pinkeln. Vor allem zieh sie soweit es geht zurück, wenn dein Penis steif ist. Mach es, wenn du im Bett liegst, da hast du Zeit und bist allein. Ich denke, wenn du es oft genug machst, gewöhnt sich dein Penis daran und auch deine Vorhaut dehnt sich dabei. Das kannst du auch noch mit speziellen Salben unterstützen. Frag danach in der Apotheke. Sollte das Problem aber bleiben und du durch Dehnung keine Besserung erzielst, dann geh zum Arzt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – und Recherchen von Betroffenen

Beruhig dich erstmal. :)

Das ist gut, dass du das gedehnt hast - du kannst das Ganze auch öfters machen, dann gehts schneller und dauert nicht 2 Jahre :D

Das, wovor du Angst hast, nennt man eine Paraphimose - aber um so eine zu erreichen, musst du deine Vorhaut wirklich zurückreißen, unter Schmerzen. Wenn du sie normal zurückziehen kannst, ohne dass es wehtut, dann wirst du sie zurückbekommen. :)

Was du nicht tun solltest ist sie im schlaffen Zustand zurückzuziehen und den Penis dann steif machen - da kann das dann wirklich passieren, dass du sie nicht mehr vorkriegst - aber das machst du ja nicht.

Dass die Eichel empfindlich ist, ist normal - davor musst du aber keine Angst haben, sondern das ist ganz natürlich und gibt sich von allein.

Lg

Probleme mit zu langer Vorhaut?

Hi, ich weiß das Thema wurde schon Tausend mal diskutiert, aber ich kann keinen Beitrag mit meiner Problemstellung finden.

Also folgendes Problem:

Grundsätzlich war ich bis jetzt nicht sonderlich Beziehungs- und Sexmäßig aktiv und hatte im Prinzip bis jetzt nur eine Freundin mit der ich Sex hatte.

Sie hatte bis dahin auch noch keine Erfahrungen mit anderen Kerlen und wir hatten von Anfang an kein Kondom benutzt, weil sie die Pille genommen hat (nicht grade die schlauste Idee, aber naja).

Nach einiger Zeit im Handbetrieb, hatte ich vor kurzem wieder weibliche Gesellschaft. Da das aber eher eine One-Night-Stand Situation ist und wir uns noch nicht so genau kannten, wollte sie auf jeden Fall, dass ich ein Kondom benutze.

Sie war beim "Auspacken" schon ein bisschen verwundert über die Länge meiner Vorhaut. Die Vorhaut beiseite, hab ich das Kondom übergezogen. Durch den "Wulst" hinter der Eichel war das ein bisschen komplizierter, aber ging noch.

Sonst war es bisher auch so, dass auch im harten Zustand die Eichel bei mir noch komplett bedeckt war und die Vorhaut von sich aus nicht hinten bleibt. Bisher war mir das ohne Gummi relativ egal und ich habs einfach ignoriert, dass die Vorhaut beim Sex genauso hin und her rutscht wie beim Masturbieren.

Nur habe ich jetzt das Problem, dass mir die Vorhaut unter dem Gummi immernoch hin und her rutscht. Ohne eine Hand am Kondom zum Festhalten geht mir der Gummi durch das hin und her während dem Sex flöten.

Das eine mal mit meinem One-Night-Stand hab ich so rum gebracht, aber es hat ziemlich genervt.

Ich habe mittlerweile auch alleine engere Kondome probiert, aber das Problem bleibt. Es geht mit kleineren nur noch schwerer das Ding rüber zu bekommen.

Bis 18 hatte ich auch eine Verengung, die ich auf Rat von meinem Arzt hin mit Dehnübungen hinbekommen habe. Ich habe damals schon überlegt ob ich mich nicht vielleicht beschneiden lassen soll, habe aber gezögert.

Jetzt habe ich wieder so ein Problem und stehe erneut vor der Frage ob ich mich beschneiden lassen soll. Ich hab da n bisschen Angst vor, wegen der Narben und der Empfindlichkeit.

Um einen Besuch beim Urologen werd ich wohl nicht drumrum kommen, dennoch würde ich mir aber gerne eure Meinung dazu anhören, oder welche Erfahrungen ihr mit Beschneidung im Erwachsenen Alter habt.

Sorry für den Roman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?