Unterschied zwischen Osteopath und Heilpraktiker...

5 Antworten

Os= Knochen (also "Knochenarzt, evt. Orthopäde aber alternativ) Heilpraktiker arbeiten ganzheitlich, beziehen den ganzen Menschen ein. Nicht nur die Krankheit, sondern alles was den Menschen ausmacht. Seine Geschichte, seine Vorbelastungen, Allergien, Beruf, Familienleben, einfach alles.

danke!DH!

was manche hier für einen schwachsinn von sich geben!! ein osteopath ist alles andere als ein knochenerkrankungbehandler.... ein osteopath hat viel mehr ahnung als ein heilpraktiker, da er durchs fühlen, durch tests, die er manuell durchführt, dysfunktionen im gesamten körper feststellen kann. Er geht nicht nach der symptomatik und bezieht in seine wahrnehmung den craniosacralen rhythmus, die visceralen(organischen) und parietalen(knöchern) aspekte mit ein, sowie die verschiedenen nervensysteme, die embryologische entwicklung usw... Er kann somit ganzheitlich heilen, dem körper einen anstoss geben zur selbstheilung! Ohne medikamente, globulis und bachblütenkram..... Es ist nicht umsonst so, dass man nebenberuflich 5 jahre osteopathie studiert, evtl mit msc oder bsc abschluss und man einen HP abschluss innerhalb von 2 jahren machen kann...bzw zur prüfung kann man sich theoretisch ohne vorherihen kurs anmelden, was man natürlich nicht bestehen wird. also leute.. wenn man nicht weiss wovin man spricht, lieber nix posten!!

was manche hier für einen schwachsinn von sich geben!! ein osteopath ist alles andere als ein knochenerkrankungbehandler.... ein osteopath hat viel mehr ahnung als ein heilpraktiker, da er durchs fühlen, durch tests, die er manuell durchführt, dysfunktionen im gesamten körper feststellen kann. Er geht nicht nach der symptomatik und bezieht in seine wahrnehmung den craniosacralen rhythmus, die visceralen(organischen) und parietalen(knöchern) aspekte mit ein, sowie die verschiedenen nervensysteme, die embryologische entwicklung usw... Er kann somit ganzheitlich heilen, dem körper einen anstoss geben zur selbstheilung! Ohne medikamente, globulis und bachblütenkram..... Es ist nicht umsonst so, dass man nebenberuflich 5 jahre osteopathie studiert, evtl mit msc oder bsc abschluss und man einen HP abschluss innerhalb von 2 jahren machen kann...bzw zur prüfung kann man sich theoretisch ohne vorherihen kurs anmelden, was man natürlich nicht bestehen wird. also leute.. wenn man nicht weiss wovon man spricht, lieber nix posten!!

am besten mal wikipedia fragen

Ein Osteopath ist auch eine Art Heilpraktiker. Er befasst sich auf jeden Fall nicht nur mit den Knochen. Aber wie jede alternativmedizinische Richtung ist auch dieses Verfahren umstritten....

Nur in Deutschland. In der Schweiz z.B oder in der USA nicht.

@nissaja

Was meinst du genau: dass er Heilpraktiker ist, oder umstritten?

@nissaja

@nissaja:Erklär mal bitte genauer!

Ersterer ist eher für Knochenerkrankungen da, ein Heilpraktiker heilt ganzheitlich. Einfach ausgedrückt.

Das würde ich so nicht unterschreiben....

größter scwachsinn den ich je gehört hab.,..

Was möchtest Du wissen?