Tut es Fieber messen auch im Mund?

5 Antworten

Ich habe meine eigene Körpertemperatur heute morgen zuerst sublingual (oral) gemessen: 35.9°C. Weil mir das sehr niedrig vorkam, habe ich nochmals rektal nachgemessen: 38°C. Ich denke, hier zeigt sich ziemlich deutlich, auf welche der beiden Methoden man sich wirklich verlassen kann. Wohlgemerkt hatte ich vor der oralen Messung weder etwas Kaltes noch etwas Heißes getrunken, um den Messwert möglichst wenig zu verfälschen. Auch wenn rektal zugegebenermaßen unangenehmer ist, die Genauigkeit sollte einfach Vorrang haben.

Ich finde fiebermessen im po die beste und genauste methode, so kann ich mir sicher gehen das die temperatur stimmt ohne das ich noch rechnen muss! meine 2 töchter (14 und 17) haben damit auch kein problem, darum messe ich auch bei ihnen immer im po!

ganz klar ist das rektale messen bei Kindern am sichersten, aber ich denke ein 17 Jähriger fänd das bestimmt nicht so witzig, ausserdem ist er ja auch schon erwachsen. Ich denke im Mund messen reicht völlig aus. Er behält es ja im Mund und beisst nicht drauf.

Bei einem 17 Jährigen finde ich das im Po messen auch etwas seltsam. Übrigens ist das Ohrthermometer bei richtiger Anwendung genau, das Problem ist nur, dass man es richtig halten muß. Das Braun Thermoscan hat deshalb eine spezielle Funktion, die ein Signal gibt, wenn man es richtig hält. Das Ergebnis hat man dann in Sekunden. siehe: http://www.infrarotfieberthermometer.de/

Ich habe eine 18 Jaehrige Tochter, und sie hatte letztens erst Fieber, und sie hatte nichts dagegen, dass ich ihr das Thermometer in den Po geschoben hatte. Es fuehlt sich vielleicht ein bisschen komisch an, ist aber besser!

Sicher ist die rektale Messung die genaueste. Aber bei einem Teenie oder Erwachsenen reicht die orale völlig aus. Kleine Kinder können noch nicht die Zunge auf dem Thermometer halten deshalb wird bei ihnen immer rektal gemessen.

Was möchtest Du wissen?