Tempur-Matratze - kann sie auch abstützen, oder nur ein einsinken erlauben?

5 Antworten

Das ist das gleiche Material, welches erst durch Körperwärme weicher wird (Viskoelastizität). Habe die Dinger mal verkauft. Wenn es richtig bequem sein soll, kauf Dir ein Wasserbett.

Hallo, ja generell gilt ,dass die Matratzen auf Körperwärme und Druck reagieren. Also brauchen die Matratzen im Winter länger, bis sie sich an Ihren Körper anschmiegen und dem Körper halt geben. Es gibt da die neuen Cloud Matratzen, die reagieren schneller. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern unter www.prinz-deluxe.de zur Verfügung. Mit freundlichen Grüssen Jörn Jacobs

Sie werden hart und durch die Körperwärme wieder weich. Wenn Du Dich im Schlaf drehst, muß die neue Stelle erst die Wärme annehmen und somit besteht das Risko, das Dein Schlaf gestört wird.

Tempur-Matratzen (oder ähnliche Produkte wie Sensipur) sind im Endeffekt Kaltschaummatratzen. Sehr hochwertige zwar, aber sind und bleiben Kaltschaummatratzen.

Vorteil dieser Matratzen ist, daß Sie auf Umgebungstemperatur reagieren. Das heißt: liegst Du auf dieser Matratze, passt sie sich Deiner Körpertemperatur an. Liegst Du allerdings nicht drauf; passt sie sich der Umgebungstemperatur an. Konkret: wenn Du im Winter bei offenem Fenster schläfst und die kalte Luft in das Zimmer zieht; oder wenn Du 16 Grad oder weniger Schlafzimmer-Raumtemperatur hast; kannst Du diese Matratze (und natürlich alle anderen Kaltschaummatratzen) im Winter vergessen. Aufgrund der Temperatur/Kälte zieht sich der Kaltschaum zusammen und wird mehr oder weniger knüppelhart.

Test: nimm doch mal einen "Topfschwamm"; laß diesen über warmes Wasser laufen; dann über kaltes. Resultat: bei höheren Temperaturen saugt sich der Schwamm nur mit Wasser voll. Bei kalten Temperaturen zieht sich der Schwamm zusammen. Ähnlichen Effekt hast Du mit einer Tempur-Matratze.

Wobei natürlich nicht von der Hand zu weisen ist, daß es sich dabei um eine vergleichsweise hochwertige Matratze handelt.

Um diesem Problem "bei offenem Fenster" oder eher niedrigeren Temperaturen zu umgehen, wäre das beste, auf ein Wasserbett umzusteigen. Da gebe ich dem Vorredner "ChrisHansen" Recht! :-))

Es ist das gleiche Material im Kopfkissen und in der Matzratze.Es ist nur bei Kälte sehr hart und formt sich durch die Körperwärme.

Was möchtest Du wissen?