Stimmt es, dass man Hodenkrebs bekommen kann, wenn der Hodensack stark durch Strahlen belastet wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja ich glaube das ist möglich hast du zuviel south park dazu geguckt?

das glaube ich auch

Von wann ist denn Deine Mikrowelle? Diese Geräte sind seit vielen Jahrzehnten so gut abgeschirmt, dass sie keine Strahlen nach außen abgeben.

Wenn Du es schaffst, Deine Hoden in die Mikrowelle zu legen, und dann auch noch die Tür des Gerätes zu schließen, was einen nicht unwesentlichen Grad von Fingerfertigkeit erfordert :-), werden sie nicht verstrahlt sondern gegart. Die Mikrowelle beschleunigt nämlich die Wassermoleküle im Gargut so stark, dass es sich erhitzt. Dies würde allerdings Deine Zeugungsfähigkeit dramatisch herabsetzen.

Die Angst vor Mikrowellenstrahlen ist nichts als esoterische und paranoide Hysterie.

Du kannst also leider auch nicht davon ausgehen, dass hinter der Entwicklung des Mikrowellen-Verfahrens ein Geheimbund zur Vernichtung von Hoden (Gonadocaust) steckt

Huch, wo sitzen denn Deine Hoden? Oder andersrum : In welcher Höhe steht Dein Mikro? Tipp: Besorg´Dir einfach ´ne Bleischürze, :))

hahaha,musste echt gerade laut lachen...genau das war auch mein Gedanke!

@Nina3401

Haben wir etwa denselben Humor? :))

Hahaha

Die Mikrowelle ist kein Röntgengerät! Pass in Physik besser auf, sonst bekommst du eines Tages noch Hirnkrebs.

Elektromagnetische Felder und ionisierende Partikelstrahlung sind zwei Paar Schuhe.

Strahlung verändert deine Erbinformationen wodurch sich Zellen falsch teilen und dadurch Krebs entsteht.

Welche Strahlung hast Du gerade im Kopf?

@Unentwegte

Radioaktive Stahlung-grundsätzlich z.B. stimmt sein Beitrag.

Die Mikrowelle zählt hier allerdings nicht dazu.

Was möchtest Du wissen?