Stimmt es, dass bei kalten Füßen drei Paar Socken kontraproduktiv sind?

4 Antworten

am besten ist eigentlich barfuss. dann kommt die durchblutung in schwung. bei steinboden kann man ja auch hauspantoffeln anziehen. draussen 1 paar socken und gut atmungsaktive schuhe.

Bei so vielen Socken, müssen die Sthuhe/Stiefel doch viel zu eng werden. Davon bekommt dann erst reichtkalte Füße, weil die Durchblutung nicht mehr funktioniert. Vielleicht hast du niedrigen Blutdruck oder Durchblutungsstörungen. Vielleicht trägst du aber auch Schuhe, oder Strümpfe die zuviel Synthetisches Material enhalten. Darin schwitzt/friert man eher als in Lederschuhen. Es gibt auch wunderbare Einlegsohlen, die von unten wärmen.

Hmm.. Vielleicht hilft dir ein Fußbad oder soetwas. Ich denke mal ein Hautarzt kann dir am besten weiterhelfen. Das hat was mit durchblutungsstörungen zu tun.. gehe ich mal von aus.

Damit hat aber der Hautarzt nichts zu tun. Für die Durchblutung - Venös und Arteriell ist die Angiologie oder Phlebologie zuständig.

Nicht so ganz - auf alle Fälle würde ich erst einmal die Durchblutung messen lassen, ist die in Ordnung, solltest du nach Kneip Wechselbäder - kalt-Warm machen. Am besten abends.

sind sie Arzt ?

Was möchtest Du wissen?