Sind LED-Leuchten schädlich für die Augen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt LEDs, bei denen man tatsächlich nicht direkt in den Strahl blicken darf, da diese extrem hell und gebündelt sind. Aber bei LEDs denen du im Alltag begegenest (Kontrollleuchte, LED-Lampen) ist das nicht der Fall.

Besonders LED-Lampen hatte ich im Sinn, v. a. für Aquarium und solche Zwecke. Danke!

jedes Licht ist schädlich wenn es von hoher Intensität ist und direkt in die Augen strahlt.

Nur Tageslicht ist unschädlich. Neon und LED schadet den Augen. Das ist so klar wie das Amen in der Kirche.

Ich habe mir einen Computer mit LED-Beleuchtung gekauft und nach wenigen Tagen wurde ich blendempfindlicher gegenüber Licht und sah immer schlechter.Der folgende Artikel beweist physikalisch die Schädlichkeit des LED Lichtes

http://www.zeitenschrift.com/magazin/62blauesquecksilberlicht.ihtml

Hallo Quopiam,

das halte ich für ausgemachten Blödsinn. Immer, wenn man in eine helle Lampe sieht, fühlt man sich geblendet, egal welche Technik dabei angewendet wird. Fische schwimmen üblicherweise nicht mit einem nach oben gerichteten Blick, so dass sie gar nicht direkt in die Leuchten gucken können. Man muss allerdings bei LED-Lampen auch auf Qualität achten. Minderwertige LED-Lampen sind zwar nicht gesundheitsschädlich, aber einfach unangenehm im Licht und in der Lichtfarbe. Ich verwende zum Beispiel nur noch Lumixon Lampen, denn da weiß ich, was ich habe. Du findest übrigens sehr viele Informationen über LeD Lampen unter http://www.ledmeile.de. Der Einsatz der modernen Technik lohnt sich auf jeden fall, denn es gibt keine Beleuchtung, die energiesparender ist, als LED-Lampen.

LG

Greenstar

Dir auch noch einen Dank für Deine Antwort. Ich bleibt dran an dem Thema, hab inzwischen mein Aquarium mit LED ausgerüstet (als Mondlicht-Simulation). Danke für den Link. Gruß, q.

Was möchtest Du wissen?