Sind häufige Selbstgespräche bedenklich?

5 Antworten

selbstgespräche sind nichts unnormales. Es ist anders, wenn andere Stimmen zu Dir sprechen und Du Dich mit ihnen unterhälst, dann kann es einen Krankheitswert haben.

nein, so ein quatsch. ich führe auch manchmal selbstgespräche. ist doch nicht schlimm. manchmal braucht man das einfach irgendwas laut zu sagen. mach dir darüber keine gedanken.

Und vor allem DAS laut zu sagen was man denkt, ohne andere Mitmenschen zu belasten, ist denke ich keinenfalls schlimm.

Selbstgespräche führe ich regelmäßig und für mich ist es normal. Wenn mir langweilig ist,wen ich gestresst bin oder beim zocken ^^ Ich sehe es als eine Art '' Lautes Denken'' und es tut gut seinen Kopf zu entleeren indem man alles laut ausspricht.

Du sprichst mir aus dem Herzen ;-)

Wenn ich Selbstgespräche mit Putzfimmel vergleiche, weiß ich gleich, was die intelligentere Alternative ist... So lange Du noch imstande bist, Dich mit anderen Menschen zu verständigen und sofern Du Dich nicht selbst übel beschimpfst, sehe ich keinen Grund, an Deiner Dichtigkeit zu zweifeln.

Selbstgespräche sind normal, ich führe auch welche (ok, bei mir ist es etwas anderes)

Was möchtest Du wissen?