Sind Birkenstocks gut für die Füße?

5 Antworten

Ich wechsel sehr viel die Schuhe und laufe oft barfuß mache täglich ein paar Minuten Fußgymnastik um meine Fußmuskeln in Schwung zu bringen. Von Birkenstocklatschen halt ich auch nicht viel. Und Meine MBT´s ziehe ich nur auf Arbeit wegen meinem Rücken an.

Die meisten Physiotherapeuten raten von den Birkenstock-Schuhen ab, weil die Muskulator "faul" wird. Ich liebe die Schuhe trotzdem und hab sie im Sommer auch in der Arbeit an. Zuhause laufe ich entweder barfuß oder im Winter mit dicken Socken bzw. wie du schon schreibst so ne Art Mokassins mit weicher Sohle.

falls du den deutschen Standard Einheitsfuß hast, dann sind die Birkenstocks ok. Bedenke, einmal Birkenstock- immer Birkenstock. Der Fuß passt sich der Form des Fußbettes an. Wenn du dann wieder "normale" Schuhe trägst kann das schmerzhaft sein.

Ich habe bis Juni 2007 jahrzehntelang Birkenstock getragen mit den Konsequenzen, daß mein Fußgewölbe (Senkspreizfuß) nicht ausreichend unterstützt/angehoben wurde, das Knie sich einige cm einwärts drehte und ich damit erhebliche Knieschmerzen bekam.

Ich muß jetzt Einlegesohlen für Straßenschuhe tragen, habe die Sandalenmarke (jetzt Finncomfort) gewechselt und bin jetzt schmerzfrei.

Trage seit Jahrzehnten Birkenstock und glaube, wie schon vorher erwähnt, dass ich dadurch meine Füße verwöhnt habe bzw. die Muskulatur "verkümmert" ist. Laufe ich längere Zeit nur barfuß, tun mir die Füße weh und auch durch Schuhe ohne dieses Fußbett bekomme ich Beschwerden. Vielleicht sollte man den goldenen Mittelweg wählen und zu Hause nicht ausschließlich die Füße mit diesem Fußbett verwöhnen.

Fehlstellung der Füße. Was sind das für krumme Füße und Schmerzen?

Hallo,

mir ist das total unangenehm, aber ich habe extrem schiefe und schmerzhafte (aber nicht immer) Füße
Laut meiner Mama weiß ich, dass ich in meiner Kindheit Sichelfüße hatte und diese mit Schienen begradigt wurden. Mit 16 hatte ich einen Autounfall, bei dem ich den rechten Mittelfußknochen gebrochen hatte. Nun bin ich 23 und merke, dass sich in den letzten drei Jahren meine Füße nochmals extrem verformt haben bzw. etwas BANANENmässig? aussehen. Dazu tun sie meistens am äußeren Rand, insbesondere rechts weh. Ich war schon mehrmals beim Orthopäden, welcher mir Einlagen verschrieben hat. Er meinte, dass meine Füße garnicht so extrem schlimm aussehen und hat mir Einlagen (s.Bilder) verschrieben.
Als ich die Einlagen bekommen habe, war ich erstmal geschockt 😧. Wie passen solche dicken Einlagen in meine Schuhe? Ich trage die Einlagen nur gelegentlich seit einem Jahr. Ich habe alle Schuhe ausprobiert, wirklich ALLE. Auch habe ich es mit einer Nummer größer probiert. Alles blieb erfolglos. Nichts hat gepasst. Die Einlagen sind einfach dermaßen hoch, wie soll ich da noch in einen Schuh reinpassen? Das macht mich wirklich so traurig, gerade jetzt, wenn wieder der Sommer kommt, weiß ich einfach nicht, welches Schuhwerk ich tragen soll. Ich war heute mal im Schuhgeschäft und wollte mir offene Sandaletten kaufen. Als ich diese anprobiert habe, habe ich sie auch schnell wieder ausgezogen. Meine Füße quellten aus den Seiten wie Hefeteig 😱 Sah echt schlimm aus!
Ich habe jetzt die Marke Waldläufer entdeckt. In diesen Schuhen kann man das Fussbett herausnehmen und seine eigenen Einlagen hineintun. Hätte von Waldläufer gerne Mokkasins, aber weiß nicht ob die Einlagen da auch noch reinpassen....

Meine Fragen wären:
Kennt ihr geeignete Schuhe, die auch nicht altmodisch aussehen?
Was könnt ihr über meine Füße (außer das sie hässlich sind, ich weiß 🤮) sagen? Was ist das für eine Fehlstellung? Kann ich solche Füße auch operieren lassen, um die Verformung und Schmerzen wegzubekommen?

Ich wäre um jeden Tipp wirklich sehr dankbar.
Ich verzweifle langsam, weil ich einfach nicht weiter weiß.

Glg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?