Probleme in der Leistengegend!

5 Antworten

Ich habe die gleichen Probleme seit längerer Zeit, inzwischen schon seit Jahren, und hab alles mögliche versucht. Die Empfehlung mit 1 Teil Essig und 9 Teilen Wasser halte ich für gut, allerdings als Langzeitstrategie. Ich gehe davon aus, dass ich das Problem vor ein paar Jahren durch die Benutzung von Reinigungstüchlein am Po bekommen habe. Dadurch und durch Seife und auch PH-neutralen Waschmitteln ist offenbar der Säureschutzmantel zerstört worden und die Haut empfänglich für Pilze und Bakterien. Am schlimmsten wurde es jeweils im Urlaub in der Türkei und in Ägypten sowie im Sommer an der Ostsee, wahrscheinlich durch Schwitzen und Bakterien. Im Juli 2009 war ich dann mal wieder beim Hautarzt, der hat wie "Halwissen" beschrieb eine Salbe mit Cortison, Fungizid und Antibakterium verschrieben. Das klappte ganz gut, bis dann auf einmale die Haut in Fetzen hing. Danach ging es erst richtig breitflächig los mit juckenden Aufwürfen am Rand er kaputten und rot aussehenden Hautfläche. Jetzt bin ich dann doch noch mal zu meiner Hausärztin gegangen und die hab ich dann endlich dazu bekommen, sich des Problems anzunehmen und sich auch Zeit zu nehmen. Die sagte dann, dass das Cortison zu heftig war und hat mir dann folgende Mixtur aufgeschrieben: 50 g Linola HN (Pflegecreme mit Hydrocortisons), 2 g Erythromicin gegen die Bakterien und 0,5 g Clotrimazol gegen die Pilze. Das hat sofort geholfen, nach drei Tagen sieht meine Haut schon ganz ordentlich aus, wenngleich noch dunkelrot. Bei der Ärztin habe ich dann darauf gedrängt, einen Abstrich zu machen, weil ja die Mixtur ein Schuss ins Blaue war. Heute dann die Ergebnisse des Abstrichs: sehr starker Pilzbefall, sehr starker Befall mit zwei Bakterien, die auch noch resistent gegen Erythromicin sind. Jetzt will sie in Absprache mit dem Apotheker eine neue Mixtur ansetzen. Wenn es kein mixturfähiges Mittel gibt, wird sie mir Tabletten verschreiben. Ausserdem habe ich, weil ich das Gefühl habe, die Infektionen kommen aus dem Dickdarm, heute 16.09.09, eine Stuhlprobe abgegeben. Bin mal gespannt auf die Ergebnisse. Im Endergebnis ziehe ich folgende Schlüsse: eher weniger als mehr waschen (ich habe bisher jeden Tag geduscht), jegliche Seifen oder ph-neutrale Reinigungsmittel meiden, immer schön trocken halten, für einige Zeit mit Apfelessig einreiben, um den Säuremantel wieder aufzubauen und anschließend mit einer parfümfreien Lotion o.ä. einreiben. Ich werde in den nächsten Tagen Linola ohne Hydrocortison kaufen. Das Zeug ist ganz angenehm. Es geht aber auch eine Zinksalbe. Zink heilt die Haut, trocknet aber auch leicht aus. Ansonsten hilft nur der Gang zum Arzt. Den muß man aber vor sich hertreiben, sonst wird nichts draus. Ich will mal sehen, was die neue Mixtur und die Stuhluntersuchungen bringen. Ansonsten gehe ich im nächsten Urlaub in der Türkei zum Hotelarzt. Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht. Ich schreib hier demnächst weiter. Almirante

Ist Dein Problem mittlerweile kpl. verschwunden. Wenn ja, wie ist es dazu gekommen?

Gesunde schützt sich durch einen Säure- und Fettmantel. Denn hast du wahrscheinlich weggewaschen, und jetzt können sich Pilze und unerwünschte Bakterien ansiedeln. Du kannst aber deiner Haut helfen, den Säureschutzmantel wieder aufzubauen. Erstmal nur noch ph-neutrale oder saure Waschlotionen verwenden. Für einige Tage morgens und abends oder auch öfter, eine Mischung von 9 Teilen Wasser und 1 Teil Apfelessig (in einer Plastikflasche)an den betroffenen Stellen, besonders in Leiste und Hautfalten einreiben. Danach eincremen. Die Haut wird widerstandfähiger und die unerwünschten Bakterien werden weggehen.

Dann reicht es, wenn du nur noch nach dem Duschen deine Haut mit Essigwasser und Creme behandelst, damit sie gesund bleibt. Auf jeden Fall k e i n e (wie oben geschrieben)Cortisonsalben verwenden. Die sind nur für spezielle Erkrankungen hilfreich und würden die Widerstandkraft der Haut noch mehr absenken. Gute Besserung.

ich habe die selbe Probleme wie Du und festgestellt das es bei mir immer nach scharfem essen auftritt,sowie tabasco oder Merquez ,senf.

hast du´s schonmal mit nem sensiblen waschmittel probiert.. ganz ehrlich keiner soll schreiben das du zum arzt gehen sollst - das ist aber das einzige was du tun kannst und informationen würd ich mir auch vom arzt holen! nicht hier die chance das hier jemand mit genau deinem hauttyp herumläuft der das an der leiste hat ist schwindend gering!

Candio Hermal Softpaste - und nach einer Woche ist es gut.

Wichtig! Sehr viel Wasser trinken - wenig Zucker, keinen Süßstoff, kein Glutamat (Fertiggerichte, Chinesich, etc.) , kein scharfes Essen! Das mindert den Juckreiz!

Was möchtest Du wissen?