Orthopädische Einlagen nur über den Orthopäden?

7 Antworten

Kommt drauf an was du für Einlagen brauchst. Wenn es "Standard"-Einlagen sind, dann kannst du dir natürlich einfach kaufen. Wenn du aber bestimmt geformte oder gemaßte Sonderanfertigungen brauchst, musst du natürlich vorher zum Arzt, damit er die Daten erfasst und aufschreibt.

Je nachdem woran du erkrankt bist, solltest du aber trotzdem regelmäßig beim Arzt vorbei schauen. Wenigstens alle paar Jahre mal...

Wenn du einfach so ins Sanitätshaus gehst, mußt du die Einlagen privat bezahlen. Gehst du zum Orthopäden und bekommst ein Rezept, dann zahlt die Krankenkasse und du nur deinen Beitrag.

Kommt drauf an. Viele Einlagen muss man trotz Arztbesuch und Rezept selber bezahlen (z.B. Standardeinlagen zum Höhenausgleich bei leichter Hüftdysplasie). Spätestens ab dem 18 Lbj. ist oftmals Schluss mit der Übernahme der Kosten durch die KK.

@Mireilles

und da hat mir die Krankenkasse auf meine Nachfrage hin die Adresse eines Sanitätshauses in der Stadt gegeben, die ganz und vollkommen ohne diese wirtschaftliche Zuzahlung arbeitet und tatsächlich komplett umsonst Einlagen erstellt. Damit bin ich überaus zufrieden und empfehle dieses Sanitätshaus natürlich auch immer weiter

@Mireilles

wenn "Gambas" diese Einlagen schon einmal verschrieben bekommen hat, braucht er sie nicht zu bezahlen, nur seinen Anteil.

ohne den Weg über den Orthopäden kein Rezept und ohne Rezept keinen Zahlung der Krankenkasse ....

Es ist also möglich, aber teuerer direkt zum Sanitätshaus zu gehen.

Du brauchst ein Rezept, das kann theoretisch jeder Arzt ausstellen.

ich würde auch lieber zum Orthopäden gehen, es werden ja vermutlich nicht nur Einlagen für warme Füße sein...