ofenluft schlecht für kinder

4 Antworten

Ein Ofen braucht zur Verbrennung Luft, die holt er sich zuerst mal aus dem Raum, da denn dann im Raum ein minimaler Unterdruck ist, strömt Luft von irgendwoher nach. Wenn es Luft von draußen ist, müßte doch das Gegenteil eintreten, und Dein Kinder bekämen keinen Husten, das ist doch dann Frischluft!

Heizungsluft ist nicht dasselbe wie Ofenluft. Man sagt, daß Ofenluft im Gegensatz zur Zentralheizungsluft dem Wohlbefinden sogar förderlich ist, weil sie ionisiert ist. Dennoch ist es sehr wichtig, viel zu lüften, weil die Verbrennung Sauerstoff zehrt. Dann kommt es noch darauf an, was ihr verfeuert, und bei welchen Temperaturen... Und zuguterletzt, ob der Schlot auch gut zieht. Um aber die Raumluft zu befeuchten, bringen diese Verdunster für die Heizkörper so gut wie nichts. Viele Zimmerpflanzen sind besser. ABER: wenn Erkältungen so gar nicht weggehen wollen, kann auch Schimmelbefall ein Problem sein. Nur so ein paar Denkanstösse...

Stellt sich erst einmal die Frage, welchen Ofen Du hast. Aber gerade auch bei Heizungsluft, werden unsere Atemwege, durch die trockene Wärme gereizt.

ja, anscheinend bekommt die trockene heizungsluft vielen kindern nicht. am besten, du stellst einen luftwäscher auf oder du hängst zumindest so ein ding auf die heizung, wo man wasser einfüllen kann, welches dann verdampft (mir ist leider gerade die bezeichnung entfallen... grübel), dann ist wenigstens die luft nicht so trocken!

Was möchtest Du wissen?