Nierenstau, Kreatininwert über 5,5

5 Antworten

Wie Du schreibst, suchen die Ärzte nach der Ursache des Nierenstaus, der von den umgebenden Organen her auf die Nieren vermutlich verursacht wird (Darm, Gebärmutter, Eierstöcke). Eine Dialyse wir wohl unumgänglich sein. Sprich ihr Hoffnung auf Besserung zu, die Mediziner werden helfen können, den jetzigen Zusatnad zu verbessern..

wenn es nur eine abflußbehinderung war, und diese durch schiene und fistel behoben wurde, wird eine dialyse nicht notwendig sein.

@DasHuuuuuuu

Die Abflussbehinderungen beider Nieren sind nicht beseitigt worden, weil die Ursache noch nicht gefunden worden ist. Schiene und Fistel sind quasi palliative oder symptomatische Operationen.

was sagen denn die Ärzte? wurde über eine Dialyse nachgedacht? Das Erbrechen kommt sicher, weil ihr Krea so hoch ist

http://www.yamedo.de/krankheiten/nierenkrankheiten/nierenstau.html schau hier mal rein, dort ist es einigermassen verständlich erklärt. mache dich bitte nicht allzusehr verrückt. Deine frau ist doch schon in guten Händen und die Ärzte versuchen wirklich alles ,das es ihr wieder besser geht. Sie möchte sich nur an die Anweisungen halten wie ausreichend zu trinken, keine Zugluft usw usw ........wenn nach diesem Ultraschall keine groben Auffälligkeiten an Blase und Niere zu sehen waren, kann eigentlich nicht viel schiefgehen. gute Besserung an deine Frau und die besten Wünsche an dich.

Wenn sie in der Klinik liegt ist sie dort sicherlich bestens Aufgehoben. Einen Nierenstau hatte ich zum Glück nur ein einziges mal im Krankenhaus nachdem man mir die Harnleiterschiene zu früh entfernt hatte. Daher weiß ich vor allem, was das für fürchterliche Schmerzen sind.

Mach Dir mal nicht so viel Sorgen. Das wird schon wieder. Im Krankenhaus ist sie sicherlich gut aufgehoben.

Die Ärzte meinen erst muss der KreaWert besser werden, dann kontrastmitteluntersuchung Dazu noch Darmspiegelung und gyn Untersuchung Und irgendwie den harnleiter frei bekommen

Was möchtest Du wissen?