Naturjoghurt: Woher die unterschiedliche Konsistenz?

2 Antworten

Hi, Mintberrycrunch,

die unterschiedliche Konsistenz bei Joghurt liegt in der Art der Herstellung. Der Milch wrden Milchsäurebakterien zugegeben, die dann den Milchzucker in Milchsäure umwandeln. Dadurch gerinnt das Milcheiweiß und der Joghurt wird die flüssige Masse wird dick(gelegt). Damit die Milchsäurebakterien arbeiten können, muss die ganze Masse bei einer bestimmten Temperatur warmgehalten werden und das für mehrere Stunden. Hierbei kann man den die Joghurtmasse ständig umrühren oder direkt in die Becher füllen und stehen lassen. Wenn der Joghurt bei der Reifung gerührt wird, erhält man eine cremige Konsistenz. Wird er stehen gelassen, ist er ziemlich fest (stichfest). Das macht man meistens zu Hause, wenn man den Joghurt selbst herstellt. Außerdem benutzen die Molkereien unterschiedliche Joghurtkulturen, die alle vom Geschmack her unterschiedlich sind. Der Gesamtprozeß ist aber immer der gleiche.

Gruß Milchmädchen

Bist du sicher, daß du nicht Joghurt und Quark verwechselst? Ich empfehle dir die Marke Weihenstephan. Sehr gute Produkte, etwas teurer, aber man sollte bei Milchprodukten keinen Billig-Sch.e.i.ß kaufen. Die Mehrausgaben sparst du wieder ein, wenn du auf Fleisch verzichtest, weißt?

Was möchtest Du wissen?