Nach Sprunggelenksfraktur Schmerzen beim Fußbeugen und auf Fußspitze?

1 Antwort

Hallo Kaufer46, ich hatte im mir im Juli 2016 ebenfalls eine Sprunggelenksluxuationsfraktur mit Syndesmoseriss zugezogen. Aus eigner Erfahrung kann ich sagen. Du musst viel Geduld haben. Dass du beim Fußbeugen noch Schmerzen hast ist normal, v.a. da du "erst" 9 Wochen nach der OP bist. Alleine die Platten und Schrauben sind eine Blockade im Gelenk. Es dauert bis zu 12 Monate, bis alle Nerven wieder zusammen gewachsen sind.

Das A und O ist die Physio. Gehe regelmäßig zur Physio und frage nach Übungen, die du zu Hause machen kannst. Mir hat ein Balance Board sehr geholfen. Auf dem Balance Board stellst du dich mit dem kranken Fuß und versuchst die Balance zu halten.

Wie gesagt, du musst viel Geduld haben. Ich hatte meinen Unfall vor 8 Monaten und noch immer starke Schmerzen beim Joggen gehen. Im Alltag habe ich keine Beschwerden mehr.

Wünsche Dir gute Besserung und viel Geduld :-) LG Birgit

Bänderriss oder doch Sprunggelenksfraktur?

Hallo zusammen :)

Und zwar bin ich vor 2 Wochen die Treppe herunter gefallen (habe eine stufe übersehen und habe somit eine Treppenstufe übersprungen und bin gestürzt). Hierbei bin ich mit dem linken Fuß umgeknickt und konnte auch nicht mehr aufstehen. Meine Mutter musste zur Hilfe kommen und mich stützen. Als ich dann nachschaute war mein Fuß angeschwollen (links außen war eine Schwellung in große eines Ei's).

Wir fuhren dann ins KH wo mein Fuß direkt geröngt wurde. Hierdrauf war kein Bruch zu sehen. Ich bekam eine Schiene und Krücken und sollte am nächsten morgen wieder kommen. Hier vermutete der Arzt, dass 1-2 Bänder min. angerissen sind oder sogar durch sind. An diesem Tag war mein Fuß schon blau gefärbt und auch eine Schwellung war deutlich sichtbar.

Ich bekam Heparin Salbe und Thrombose Spritzen und sollte in einer Woche wieder kommen. In dieser woche wurde es allerdings nicht wirklich besser, die Schwellung war noch da und blau war mein fuß auch noch.

Der arzt schickte mich dann ins MRT um zu überprüfen wie viele Bänder durch sind. So, und heute war ich im MRT.

Dort wurde festgestellt, dass meine Bänder total in Ordnung wären. Allerdings ist mein Sprunggelenk und auch mein Fersenbein kurz vorm Bruch, also eine Prellung (so sagte die Ärztin). Dementsprechend habe ich die letzten 2 Wochen genau das falsche getan. Ich sollte versuchen meinen Fuß immer mehr zu belasten und jetzt sagt mir die Ärztin, dass ich meinen Fuß nicht belasten darf bzw. so gut wie es geht schonen soll.

Zudem sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass ich immer wieder merke, das meine Ferse etwas instabil ist und ich damit immer wieder wegknicke.

Jetzt meine Frage/n: kennt sich jemand damit aus und kann mir vielleicht etwas Klarheit geben? Bin nämlich ziemlich durcheinander und auch ehrlich gesagt etwas sauer auf die Ärzte. Erkennt man sowas nicht beim Röntgen?

Wie lange dauert ca. der Heilungsprozess?

Wie wird Behandelt?

Wann kann ich ca. wieder arbeiten gehen (arbeite in der Kinder-und Jugendhilfe, benötige dementsprechend sehr viel meinen Fuß)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?