Nach dem Duschen fallen viele Haare aus. Ist das normal?

4 Antworten

Hallo EmmaM,

mit dieser Frage stehst Du nicht alleine da, daher wollten wir Dir und Betroffenen noch einige Tipps zur richtigen Pflege und zum Thema geben, auch wenn die Tipps zu spät kommt, lieber später als nie….

Die Haare, die nach dem Waschen ausfallen, sind nicht an der Wurzel ausgegangen, wie es z.B. bei anlagebedingtem Haarausfall vorkommt, sondern an der Stelle abgebrochen, wo die Haare besonders trocken und geschädigt sind.

Oft ist Ursache hierfür ein Zusammenspiel aus der mechanischen Belastung während der Pflege (kämmen, bürsten) und der Trockenheit des Haars, die zu dünnerem Haar führt. Dabei handelt es sich jedoch in der Regel nicht um medizinischen Haarausfall, sondern um Haarbruch und Veränderungen der Haarstruktur.

Um das geschädigte Haar zu unterstützen, helfen häufig reichhaltige Spülungen, Kuren oder Öle. Diese sollten keine Silikone enthalten (diese beschweren feines Haar) und sulfatfrei sein (Sulfate neigen dazu, die Haare weiter auszutrocknen).

Trockne Dein frisch gewaschenes Haar nur vorsichtig mit einem weichen Mikrofasertuch. Wenn Du keine Zeit hast, die Haare schonend zu trocknen, föhne sie mit wenig Hitze. So wird es nicht unnötig durch die Hitze geschädigt.

Außerdem solltest Du darauf achten, die Haare nicht im nassen Zustand zu bürsten. Im nassen Zustand sind die Haare sehr empfindlich.

Gleich nach dem Waschen besteht eine größere Gefahr, Haare auszureißen oder zu schädigen. Warte lieber, bis die Haare beinahe trocken sind und benutze zum Entwirren die Finger oder einen grobzinkigen Kamm.

Eine regelmäßige Kopfhautmassage (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) mit den Fingerspitzen fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut.

Weitere Informationen zum Thema findest Du auf unserer Seite www.regaine.de.

Alles Gute wünscht 

Anna vom Regaine® Team 

www.regaine.de/pflichtangaben

Bei mir ist es auch so das wenn meine Haare nass sind mir es vorkommt das viel mehr beim kämmen
ausfallen als wenn die trocken sind. Ich denke es liegt daran das die
Haare nass sind und dadurch vielleicht etwas schwerer sind und dadurch
schneller ausfallen.Aber ich denke das sind die Haare die eh ausgefallen wären also mache ich mir da nicht so doll Sorgen.

Du solltest aber unbedingt drauf achten das es nicht mehr wird, ne Freundin von mir hatte mal ganz üblen Haarausfall. Sie hat es aber viel zu spät als Haarausfall wahrgenommen schon als sie kahle Stellen bekommen hat, hat sie erst reagiert.

Voll schlimm, sie hatte echt immer sehr schöne Haare und warum der
Haarausfall gekommen ist wissen wir bis heute nicht, doch durch so
Kapseln die sie im Internet geholt hat auf RocaraHair.com
geht es langsam Berg auf. Sie nimmt die seit ein paar Monaten und die
Haare wachsen langsam wider nach und der Haarausfall ist weg.

Warum ich dir das Erzähle ist, man sollte immer drauf achten das es nicht mehr wird und sollte es übermäßig mehr werden sollte man schnellstmöglich handeln.

Der Mensch verliert am Tag durchschnittlich 150 Haare, nach dem Waschen ganz besonders viele, ist bei mir auch so. einfach gut durchbürsten und danach nichts schwarzes anziehen :)

Wenn du Haarfestiger-Produkte benutzt, fallen zwischen Anwendung und Waschen kaum Haare aus, weil die ja verwuschelt sind oder kleben oder was auch immer du mit ihnen machst. Dann können relativ viele Haare ausfallen beim und nach dem Waschen, die schon lose waren. Kann den beiden oben nur Recht geben: Zarte abrubbeln und nicht kämmen, bis sie trocken sind. Haarausfall ist erst dann wirklich Haarausfall, wenn dien Haar schütter wird oder du kahle Stellen sehen kannst.

Was möchtest Du wissen?