Muß ein Arzt einen Doktortitel haben?

13 Antworten

Nein, der zuerst ist er nach Studienabschluss z.B. Diplommediziner und den Grad eines Doktors erwirbt man durch eine Dissertation, die dann verteidigt werden muss.

Der Doktortitel ist nicht zwingend erforderlich, um als Arzt im Krankenhaus zu arbeiten oder eine Praxis zu eröffnen.

Es steht doch außer Frage, dass ein Arzt mit Abbrobation sein Handwerk erlernt hat. Was aber zur Debatte steht, ist eine Rechtfertigung des Doktortitel. Eine Dissertation ist nach dem Studienabschluss nocheimal eine Menge Arbeit. Weiterhin wird auch nicht jeder Akademiker zugelassen. Jede Promotion ist Innovativ und deshalb auf einer anderen Ebene zu verorten.

Kurz und knapp: Nein! Ein Freund von mir ist Orthopäde und der hat keine Doktortitel. Dennoch ist er Arzt.

Weder mein Hausarzt, noch mein Gynäkologe oder mein Zahnarzt hat einen Doktortitel. Das sagt absolut nichts über seine Fähigkeiten aus.

Was möchtest Du wissen?