Milchprodukte während der regeln nicht grossartig mit arbeiten?

5 Antworten

Das ist ein alter Irrglaube. Man meinte früher das dann die Milch, Butter u. ä. sauer/verderben würde. Ähnlich dachte man auch beim Schlachten und Einwecken. Früher haben sich die Frauen auch keine Dauerwelle machen lassen wenn sie ihre Regel hatten, weil sie anbeglich nicht lange halten würde.

Das hatte früher schon seine Berechtigung, als man es mit der Hygiene nicht so genau nahm. Da konnte man dann das, was unten raus kam, gleich direkt wieder ins Essen rühren. Allerdings hat sich das Hygienebewusstsein in den letzten 100 Jahren deutlich verändert und so ist das heute kein Problem mehr.

Dein Nick spricht Bände. Für sowas wurden Frauen früher verbrannt. Aber heutzutage ist erwiesen, dass solche Ideen Blödsinn sind.

Das ist Aberglaube, aber ich hasse Sahne schlagen, mir wars früher, als ich noch bei meiner (sehr abergläubischen) Mutter lebte, sehr recht grins

Wer erzählt denn so einen Quatsch? Ich habe noch nie in meinem Leben auf so etwas geachtet. Und wenn die Sahne nicht steif geworden ist, war sie zu frisch. Und was wird mit der Milch? Ihr seid so aufgeklärt, weshalb fallt ihr auf solch einen Unsinn noch rein? LG murkeltimo

Was möchtest Du wissen?