Magenbeschwerden seit 6 Monaten

5 Antworten

Kann, ja. Aber mache dich nicht verrückt. Eine Gastritis kann auch chronisch werden und die Ursache für Deine Beschwerden sein. Vielleicht solltest Du versuchen, gesund zu leben. Stress soweit möglich reduzieren, magenfreundlich essen: Keine sehr gewürzten Speisen, keine eiskalten Getränke hineinschütten, Alkohol meiden, ein nicht zu kaltes Bier ist OK, regelmäßig, aber mäßig essen. usw.

Schon mal auf Heliobacter untersuchen lassen? Wurde das bei der Magenspiegelung gemacht?

Gute Besserung

Ein Krebs muss ja irgendwann anfangen zu wachsen, er kann sich also schon in sehr viel kürzerer Zeit bilden, die Frage ist in welchem Stadium er sich dann befindet.

Von Magenschmerzen direkt auf Magenkrebs zu schließen ist aber sehr gewagt. Die Ursachen sind sehr vielfältig und Magenkrebs ist mit der Unwahrscheinlichste. Warte die Spiegelung ab, dann weißt du hoffentlich mehr- wobei oft auch der Darm die Ursache von Magenschmerzen ist.

Wenn es mit den Schmerzen so schlimm ist und Du Dir ständig Sorgen um Magenkrebs machst, lass Dich vielleicht besser in eine Klinik einweisen, die machen Dir die Magenspiegelung gleich. Jedenfalls, falls es nötig sein sollte.

Aber wenn Du schon bei einem Facharzt warst und der das alles so weiß und Dir den Termin gegeben hat, glaube ich nicht, dass da eine Gefahr besteht.

Ja, kann sein. Aber ich würde mir da jetzt keinen Kopf machen. Auch wenn es so wäre, wäre das ein Anfangsstadium und heilbar.

Ich hatte auch über Monate Magenschmerzen, nahm ein Mittelchen, danach kamen sie aber trotzdem wieder, jetzt aber ist alles ok.

Ich hatte einfach nur viel, viel Stress!

Muss nicht unbedingt ein Krebs sein. Ich hab seit 7 Jahren starke Magenschmerzen und hab keinen. Habe jetzt Tabletten bekommen, die ich immer abends nehmen muss und die Schmerzen sind adé! Geh zu deinem behandelnden Arzt und frag nach Medikamenten. Du wirst schon das richtige bekommen :)

Mach dir nur keinen Stress!

Was möchtest Du wissen?