Kann man Walnüsse direkt vom Baum essen?

14 Antworten

Ich würde sie auf jeden Fall trocknen lassen, zumindest bis zur Adventszeit. Nicht umsonst gibt es "Apfel, Nuss und Mandelkern" zum Nikolaus.

Die Walnüsse werden in Bayern auch "Dreckbeerl" genannt, weil man schwarze Hände bekommt, wenn man die Außenhaut der Nüsse abpellt. Die Nüsse haben nämlich zwei Schichten, die äußere, dünnere Haut fällt bei den reifen Nüssen von selber ab, wenn sie trocken sind. Dann werden die Hände nicht mehr dreckig.

Wenn man die Nüsse zu früh öffnet sind sie innen noch weich und gummiartig. Sie schmecken dann auch nicht wirklich gut, eben unreif.

Wenn man sie mahlen möchte, um beispielsweise einen Kuchen zu machen, dann geht das bei noch feuchten Nüssen nicht, denn das Mahlwerk verklebt und es wird kein Nussmehl.

Also lieber kühl und trocken lagern und dann zur Adventszeit oder Weihnachten genießen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich mag sie frisch am liebsten, wenn man die dünne haut noch abziehen kann

Ich lass die immer lufttrocknen draußen unter der bedachten Terrasse, dass es nicht drauf regnet, sonst schimmeln sie, besonders dann, wenn sie nass in einem Gefäß oder auch im Korb gelagert werden .. Manchmal ist das Wetter aber so günstig, dass das alles nicht nötig ist und man sie nur auflesen braucht ..

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Obwohl zu spät mit der Antwort...das mit den braunen Fingern stimmt (ein wenig Jod schadet aber nicht), aber Magenprobleme - erfahrungsgemäß, nachdem ich öfters sehr viel frische Walnüsse gegessen habe - ist mir absolut neu... - dazu sollte man das grüne "Fleisch", wo es früher Stiel gab (falls noch frisch sind) abschneiden, dann Messer (am besten Taschenmesser) rein stecken (Vorsicht, das braucht ein wenig Übung) und drehen. So wird die harte Schale gebrochen, dann wird sollte man den Rand entlang das ganze rausholen und die gelbe Haut, samt ungenießbaren Teile entfernt.

Wenn die Nüsse drinnen noch flüssig sind, dann sind sie noch nicht reif zum essen, wenn der weiße Teil drinnen schon fest ist, sind sie in diesem Zustand fast besser als die getrockneten (Geschmack-Sache).

Nüsse drinnen noch flüssig??? Noch nie gehört. Du meinst - nicht trocken, das werden sie erst wenn man sie zum trocknen an einem sonnigen bzw trockenen Ort lagert. Aber essen kann man sie auf jeden Fall, die innere Haut ist jedenfalls bitter in nicht getrocknetem Zustand.

Walnüsse, die man frisch vom Baum gefallen aufhebt, schmecken am leckersten, wenn man sie knackt, den eigentlichen Kern herausfriemelt und die gelblich braune Haut abschält. Das ist zwar etwas mühsam, aber das saftige weiße Fleisch schmeckt süßlich und ist sehr knusprig! Wir haben das früher auf Herbstwanderungen als Zeitvertreib gemacht. Die goldgelben Finger gehören zu diesem Vergnügen natürlich dazu, unbehandelt verschwindet die Fingerfärbung nach einiger Zeit von allein!

Mit der braunen Haut schmecken die meisten Nusssorten frisch geerntet bitter, manche Sorten behalten den bitteren Geschmack auch nach dem Trocknen und verlieren ihn erst, wenn man die Nüsse z.B. zum Backen verwendet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?