Kann man ohne Therapie von Heroin/Kokain wegkommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann man,wenn man den Willen dazu hat. Der muss aber schon fast unmenschlich sein. Selbst eine Therapie verspricht keinen 100%igen Ausstieg. Die Rückfallquoten sind sehr hoch. Es muss genügend Einsicht vorhanden sein. Das Leben muss komplett umgestaltet werden. Freundeskreis z.B. Es ist immer besser,eine Therapie zu machen. Da ist man die erste Zeit nicht allein und man kann Strategien entwickeln,wie man sich den Drogen entzieht. Das Verlangen danach kann noch nach Jahren wieder auftauchen. Wenn die Möglichkeit besteht,eine Therapie zu machen,würde ich nur dazu raten.

Ich war selber mal Kokain-Abhängig und ich habe es ohne Therapie geschafft! Ich hab einfach daran gedacht was ich für Ziele habe in meinen Leben und habe nur durch meinen Willen geschafft. Ich musste zwar ziemliche Konsequenzen durchmachen aber das gehört dazu und ich sage auch nicht das es leicht ist ... aber das ist alles Kopfsache! 

Klar, nämlich indem man auf immer andere Opiate umjsteigt für eine Zeit, die jeweils geringere Rezeptoraffinität haben als das vorhergehende, aber immer nur so viel, dass der Entzug völlig gedämpft ist.

Heroin > Oxycodon > Mo0rphuium > Tramdol ... und letztlich jeden Tag einen Tropfen Tramadol weniger zur Nacht. Tagsüber aushalten.

Ich vergaß das Kodein vor dem Tramadol.

Suchen Sie, gut gekleidet unhd raqsiert, den ältesten arzt auf, den sie finden können. Schenken sie ihm reinen wein an und sagen sie, dass Sie keine Lust auf Methadon haben, weil Sie nur Schlimmes gehört haben.

Kein Problem auch mal ein BTM-Rezept auszustellen.

Wollen Sie wes ganz geschickt anstellen, dann mieten sie im Spätsommer eine Almhütte an, ohne TELOEFON, ABER MIT GENÜGEND BRENNMATERIAL zum Heizen und Verpflegung füŕ ein halbes Jahr.

Und dann lassen sie sich mit den Medikamenten auf der Alm einschneien. Runjter kommen sie nicht mehr. Hilfe können Sie auch nichzt holen, ... weshalb Sie mirt den sowieso knapp bemessenen Medikamenten noch sparsamer umgehen... und wenn der Schnee schmilzt, ,... dann sind sie gesund, wie mit 15 !

Hai! JA. schon...gilt nicht für ALLE, weil so viele Faktoren zamm kommen. Auf was drauf, welches Umfeld, persönl. Ansichten,etc.etc. Wann begonnen-wie lang schon drauf. Generell: JA! Zum überlegen wär ob man sich auf ein Ersatzmittl einläßt. Wenn ja, auf welches? Pharma-Lobby (mitsamt den falschen Infos an die Bevölkerung) hat nen super umsatz-markt! Es wird chem.hergstellt- Unterschied: Heroinsüchtiger "darf" Tablettn nehmen...und vllt. NIE clean werdn. Mit Heroin zB kann man sich genauso runter dosieren, Entzug dauert ca. 3-5 Tage. Beim Ersatzmittln dauerts WOCHEN! Heroin selber schädigt nicht den Körper. Jedoch wird die eigenen Herstellung d. Glücksgefühle eingestellt - furchtbar Depri - jemand der das will,schaffts sicher irgendwie zu kontrollieren. Ich halt die Kontrolle damit schon fürn Erfolg!

ich bin deiner meinung. ehemalige freundin bekonmt pola take-home. kommt aber nicht davon los. und auf entzug will sie nicht.

@hope22

Ich nahm H. 22 J. lang. Ich hab gesehn das überall die gleiche falsche info verbreitet wird! . Hab gsehn das junge (16 J .zB) substitol bekommen. Dosis:1200 mg. Flash! Es geht um Falsch Info-Schreckgespenst Heroin, vor allem, das DIE, die echte Hilfe benötigen ewig auf Sucht gehaltn werdn.Klar, einige gibts die es geschafft habn. der Entzug von all d. Chemie kann wochen od. Monate dauern. Hab Substitol entzogn mit heroin, dann runterdosiert. Sonst wär ich heut noch ein Substi-Opfer-Zombie!

Deine Frage ist zu allgemein. Kokain macht psychisch abhängig und Heroin recht schnell körperlich. Wenn man körperlich abhängig ist wird's schwieriger. Wende dich an eine Drogenberatungsstelle.

Gehen tut das - ich habe jemanden im Bekanntenkreis, der ist seit 35 Jahren clean - ohne Therapie.

Aber es ist schwer und die wenigsten schaffen es. Außerdem ist es ohne Ersatzmedikation um Einiges qualvoller. Man kann davon nur abraten. Es gibt stationäre Einrichtungen, warum sollte man sie nicht nutzen?

Was möchtest Du wissen?