Kann man mit Hilfe von Schnupftabak aufhören zu rauchen?

8 Antworten

Ich als Raucher kann mir das nicht vorstellen, beim Rauchen geht es um mehr als nur um das Nikotin.

Als Arzt halte ich die Austreibung einer Sucht mit einer anderen Sucht für unsinnig. Gilt auch in anderen Zusammenhängen.

DH

Da hast du auch wieder Recht .. Dankeschön für deine Meinung !

Man kann ja nur entweder mit Ja oder nein Antworten. Hier meine Antwort auf die Frage ? Ja man kann. mit Schnupftabak das Rauchen aufhören. Man sollt nur schauen das zuerst ein hoher anteil an Nikotin im Schnupftabak ist. Nach ca. 1 oder 2 Monaten kann man den reduzieren und nach 6 Monaten ganz versuchen das zu lassen. Aber eines was man immer braucht den Willen aufzuhören. Ich bin zur Zeit auch dran das Rauchen aufzuhören. Auch nicht nehme Schnupftabak mit einer Größe von 0,19 mg an Nicotin im Schnupftabak

 

Ausschließen will ich das nicht, aber es wäre unwahrscheinlich; dies jedenfalls dann, wenn sich Nikotinpflaster als unwirksam erwiesen haben.

Beim Rauchen geht es nicht nur um das Nikotin, sondern auch um Rituale. - Und, auch wenn hier mancher empört aufschreien mag: Um den Geschmack.

Der "Geschmack" liegt immer in der Nase des Betrachters. ;-)) Daher kann man darüber schlecht streiten, wobei ich aber sagen muß, daß ich den Rauch einiger Marken als angenehm empfinde, wogegen andere Marken mir nur stinken.

Na das beisst sich aber in der Erläuterung "nicht gesund" - hat aber "keine körperschädigenden Folgen". Wenn das da auf der Seite stand, kann man diese Info aber in der Pfeife rauchen!

Soweit mir bekannt ist, wäre das "Umsteigen" auf Schnupftabak nur die Verlagerung auf einen anderen genussstoff, sorry....

Nein das ist nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?