Kann man Medikamente, auf die man mit Unverträglichkeit reagiert, zurück geben/umtauschen!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst es kostenslos von der Apotheke entsorgen lassen. Geld bekommst du keines zurück. Das Produkt ist ja nicht fehlerhaft, sondern dein Körper, der drauf allergisch reagiert

...das ist dann leider wohl auch das einzige, wo ich noch was sparen kann! ;o) Danke dir dennoch!

@mia68

beim nächsten mal am besten den Apotheker order Arzt fragen, ob das Medikament für deine Allergie geeignet ist. Wenn dir der Arzt das Medikament verschreibt, mußt du wenigstens nur die Zuzahlung verschmerzen. Ich hoffe es war nicht allzuteuer.

Der Umtausch von Arzneimiteln ist gesetzlich nicht erlaubt-ausgenommen bei Mängeln, z B brüchige Dragees etc. Der Gesetzgeber will damit verhindern, dass jemand manipulierte Arzneimittel in die Verteilerkette einschleusen kann. In einer deutschen Apotheke kann man sicher sein, dass das Medikament über die Lieferkette Hersteller-Grosshandel-Apotheke kommt.Bei Zuwiderhandlung kann neben Schadenersatz etc dem Apothekenleiter die Betriebserlaubnis wegen Unzuverlässigkeit entzogen werden. Bei Zweifeln lieber vorher fragen.

Wenn die Verpackungseinheit angebrochen ist, kann es nicht mehr zurückgegeben werden. Die Apotheke dürfte es gar nicht mehr zurücknehmen/umtauschen!

...danke, ja, das ist wohl das Problem: Die können damit ja eben auch nix mehr anfangen. Hm. Rausgeschmissenes Geld, leider...:-/

Was möchtest Du wissen?