Kann man etwas gegen statische Aufladung machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich lese gerade 'wir sind ein Elektroinstallationsbetrieb'...

Da stehen mir schon wieder die Haare zu Berge...

Ok: Du bekommst den Schlag, weil Du Dich elektrostatisch aufgeladen hast.

'Statisch' heißt: die Ladung auf/an Deinem Körper kann nicht abfließen.

'Aufgeladen' heißt: es hat eine Ladungstrennung stattgefunden, beispielsweise dadurch, dass Du mit den Schuhsohlen über den Boden geschlurft bist oder einen Pullover mit Wollanteil trägst, welcher an einer anderen Oberfläche (Bürostuhl, Bluse, Jacke) reibt.

Wenn der Fußboden isoliert, dann wirst Du die elektrische Ladung auf Deinem Körper nicht über diesen Weg los. Aber mit antistatischen Schuhsohlen sollte es über diesen Weg zumindest nicht zu einer Aufladung kommen.

Es gibt für Schuhe sogenannte Erdungslitzen. Das sind dünne,welbstklebende Metallbänder, die von der Innensohle zur Außensohle geführt werden. Das ist nicht gut für den Schuh und muss regelmäßig erneuert werden.

Besser ist es, gleichSchuhe mit anti-elekrostatischen Sohlen zu kaufen. Es ist möglich, dass Schuhe mit Ledersohle dem schon genügen.

Ich weiß, dass Birkenstock speziell solche Schuhe angeboten hat. Aber diese dürfen dann auch nur wieder mit den entsprechenden Sohlen nachbesohlt werden...

Ansonsten: antistatische Arbeitsschuhe von anderen Firmen als Birkenstock gibt es auch noch.

Sollte Dein Bürostuhl einen Synthetikbezug haben, dann könntest Du einfach ein großes Saunahandtuch, eine Decke oder etwas ähnliches aus reiner Baumwolle (ohne Weichspüler) darüberlegen. Dann kommt es hier nicht zu einer Ladungstrennung.

Aha, danke! Jetzt kenn ich mich auf jeden Fall mal aus wo das herkommt! :-)

@Tippse

Beachte auch meinen tollen Link bei Mietnormade, bitteschön.

@sender

Ah muss ich gucken!

In Räumen macht die Luftfeuchtigkeit dabei ganz viel aus, aber auch die Schuhe können die elektrische Aufladung beeinträchtigen. Was mich immer so ärgert - wenn ich aus dem Auto steige bekomme ich regelmäßig eine gewischt! Jetzt kenn ich einen super Trick dagegen, hab ihn hier im Video gefunden:

http://www.gutefrage.net/video/was-tun-gegen-statische-aufladung

Keine synthetische Kleidung, sondern Baumwolle, tragen. Schuhe mit Ledersohlen wählen. Die Raumluft feuchter halten durch das Aufstellen von Topfpflanzen.

Vielen Dank für die Tipps!

Also ich kenn das auch, besonders im Winter, da ist es viel schlimmer. Kriege ständig eine gewischt, wenn ich nicht daran denke. Wenn es schon öfters am Tag passiert ist, denke ich dran und fasse ganz kurz, also tippe schnell mit nem Finger oder so, die Türklinke, oder alles was eben leitet, an, danach kann man die Klinke normal anfassen ohne eine gewischt zu kriegen....woran es genau liegt, weiss ich leider auch nicht, denn im Sommer passiert es kaum oder auf jeden Fall weniger....

Im Winter ist die Heizungsluft trocken und so kann die Ladung noch schlechter 'abfließen'...

(Wenn nicht auch die trockenere Luft die Aufladung (Ladungstrennung) selbst begünstigt.)

Ich hatte das mal im Büro, immer wenn ich bestimmte Schuhe anhatte, dann kriegte ich, wenn ich die Bürotürklinke anfasste eine gewischt. Irgendwann kam ich dann darauf, dass es meine Schuhe mit der Gummisohle waren. Außerdem kann es an Deiner Haarbürste liegen. Jetzt im Winter sind Haare besonders trocken und wenn viel Plastik an Deiner Haarbürste ist, lädt sich das Haar ganz schnell auf, dann noch ein synthetischer Puller o.ä. und die Aufladung ist perferkt. Die Haut ist ebenfalls trocken und so wird man sehr empfänglich für Aufladungen.

Vielleicht liegt es tatsächlich an den Schuhen... Danke jedenfalls!

Krankenversicherung- Kann mein Arbeitgeber mich einfach bei der AOK versichern?

Hallo, es ist jetzt ein bisschen kompliziert das ganze zu erklären, aber ich hoffe, ich schreibe alles wichtige und vergesse nichts. Vor knappen zwei Monaten habe ich einen neuen Nebenjob begonnen, als Werkstudent (40 Stunden im Monat, wenn ich mehr Zeit habe,auch mal mehr. Also circa 450€ pro Monat, bei Überstunden aber mehr. Während der Vorlesungszeit nie mehr als 20 Stunden pro Woche.) Habe da natürlich schon beim Arbeitgeber nachgefragt, ob meine Familienversicherung noch weiterhin bestehen bleiben könnte, was er mit "ja" beantwortete. Auch bei der Kasse selbst (bin eben über meine Eltern noch bei einer privaten) wurde mir gesagt, dass der Vertrag keinerlei Problem darstellt. Dann wurde mir vor 8 Tagen, also 1,5 Monate nach der Einstellung telefonisch mitgeilt, dass ich mir jetzt eine eigene Krankenkasse suchen müsse und nicht mehr mitversichert sein dürfe. Gestern war ich wieder bei der Arbeit und erhielt ein Schreiben, dass am 6. März erstellt wurde, auf dem noch einmal stand, dass ich mir eine andere Versicherung suchen müsste, weil ich weder privat noch familienversichert sein dürfe. Daran war noch die Bescheinigung meiner Krankenkasse geheftet mit dem Stempel vom 10. April. Also ich nach Hause gekommen bin, fand ich im Briefkasten einen Brief der AOK vor, der mir sagte, dass ich seit dem 01.04.2013 bei der AOK versichert wäre und das es eine gute Entscheidung wäre,etc. Keinerlei Begründung, wie sie darauf kommen und ich weiß auch nicht, woher sie meine Daten haben. Sicher weiß ich aber, dass ich dort keine Versicherung abgeschlossen habe, dort nie irgendetwas unterschireben habe und auch bei meiner Versicherung nicht gekündigt habe. Außerdem habe ich von der AOK nicht einmal eine Versichertenkarte. Kann es also sein, dass mein Arbeitgeber mich heimlich hinter meinem Rücken dort versichert hat? Ist das dann rechtens? Und wie kann ich mich wehren? Werde am Montag natürlich gleich dort anrufen um mehr Information, wieso ich denn angeblich dort versichert bin, einzuholen. Konnte ich gestern Abend leider nicht mehr machen, weil es schon zu spät war. Und weiß jemand wie es ist, wenn ich jetzt zum Arzt muss? Welche Versicherung gebe ich jetzt an? Bei der AOK habe ich eben nicht mal die Karte, was den Arztbesuch ja auch wirklich erschweren würde. Wenn sich jemand dabei auskennt,würde ich mich wirklich über hilfreiche Antworten freuen. Und Entschuldigung für den langen Text ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?