Kann man bei Zahnärzten um die Preise von kostenpflichitgen Behandlungen handeln?

4 Antworten

Leider ist Feilschen beim Zahnersatz ebenso wie bei allen anderen Ärzten mittlerweile gängige Praxis. Man muss ishc zwar erst daran gewöhnen aber Zahnärzte sind ebenso wie andere Ärzte in erster Linie Witrschaftsunternehmen und nicht mehr die Götter in Weiß. Jeder niedergelassene Arzt muss bei der heutigen Gesetzeslage genau so viel BWL Praxis haben als ein Kaufmann. Schließlich ist er Einer und zudem noch viel mehr Zwängen durch gesetztliche Krankenassen und GÖÄ Hornorarrichtlinien unterlegen als der Kaufmann an der Ecke. Blöd ist wer also nicht feilscht!

Dennoch sollte man die Grundsätze nicht vergessen, daß jeder leben will und auch ein Zahnarzt und sein Personal nicht für 2 Euro pro Stunde arbeiten will. Also - Verhandeln ja aber bitte mit Maß!

Und bei aller Toleranz auch nie vergessen, daß auch ein Arzt seinen Patienten über den Tisch ziehen kann wenn man ihn lässt - das ist mittlerweile auch gängige Praxis - siehe unnötige IGEL Leistungen, die täglich von wohlmeindenden Ärzten an glaubende Patienten verkauft werden. Diese merkwürdige Form von Hütchenspiel ist vielen heute sehr suspekt aber alle zahlen wir dafür Lehrgeld.

Interessante Vorstellung, da ginge es dann beim Zahnarzt zu, wie auf nem orietalischen Basar. Das will doch keiner. Oder?

Eher nicht. In den von dir geschilderten Fall hat sich der Zahnarzt sicher an seine Studentenzeit erinnert (knapp bei Kasse)und einen Sonderpreis gemacht.

Na klar kann man die Preise beim Zahnarzt verhandeln.

Es gibt sogar im Internet ein Portal, wo man sich günstigere Preise von anderen Zahnärzten vorschlagen lassen kann. Diese würde ich als Vergleich meinen Zahnarzt zeigen und ihn fragen, ob sich bei dem Preis noch etwas machen lässt.

Was möchtest Du wissen?