Kaffeevollautomat oder gefilterter Kaffee?

12 Antworten

Wenn es dir um den gesundheitlichen Aspekt geht, gibt es nur eins: Arrabicacafe kaufen und entweder mit Cafetera (die billigste Variante) oder Vollautomat den Kaffee zubereiten. Arabica hat weniger Koffein und wird länger geröstet. Die kurze Brühzeit von maximal 30 - 40 Sekunden sorgt dafür, daß noch einmal weniger Koffein vorhanden ist, aber auch die ganzen Schadstoffe im Kaffeemehl bleiben, statt wie beim Filtern oder in der Kaffeemaschine im Kaffee sind und so mit getrunken werden.

Kleine Anmerkung: Der Begriff "Arabica" hat überhaupt nichts mit Röstzeit oder ähnlichem zu tun - das ist schlichtweg die Sorte, von der es bei Kaffee nämlich nur zwei gibt: Arabica und Robusta. Robusta ist deutlich billiger und wird am besten nur beigemischt, weil der Geschmack deutlich derber ist. Meistens wird der Arabica als der bessere hingestellt, aber ich habe festgestellt, dass mir die Mischungen besser schmecken, sind nicht so flach (meine Meinung).

@katho

Das habe ich auch nicht gesagt! Arabica hat weniger Koffein.

Meine Kaffeevollautomaten wie Jura und Seico stehen neben Senseo alle im Keller. Niemand will diesen Automatenkaffee mehr sehen, ich selbst schon lange nicht mehr. Ich habe viele Geräte und Kaffeesorten ausprobiert - es liegt schlicht am System.

Der Grund ist auch einleuchtend: Während die Automaten alle diese "Cafecrema" favorisieren, die nach kurzer Zeit nach unten sickert und dem Kaffeegetränk einen bitteren Geschmack verleiht, bleibt beim Filterkaffee der reine Geschmack unverändert.

Nichts geht über Filterkaffee aus der simplen Filtermaschine.

Das Märchen, man habe auf Knopfdruck bei Automaten einen Kaffee kann ich nach vielen Jahren auch nicht teilen. Die Maschinen haben extrem hohe Wartungszeiten (im Normalfall für Reinigung oder Entkalkung). In der Praxis erscheint dann auf dem Display "Maschine reinigen" oder "entkalken" statt Kaffee auf Knopfdruck. In Köln mit hohem Kalkgehalt sind die Entkalkungskosten fast so hoch, wie der Kaffee selbst.

Ich zahlte bei normaler Nutzung fast alle zwei Jahre ca. 200 Euro Reparaturkosten (trotz der regelmäßigen Selbstreinigung, denn die speziellen Reinigungstabletten sind auch nicht billig), dafür kann ich sehr viel Filterkaffee inkl. neuer Maschinen kaufen !

Allerdings gibt es auch Automaten, die echten Filterkaffee produzieren (die Bundeswehr hat solche zB in den Kantinen). Das ist für den Hausgebrauch aber sicher maßlos überzogen.

Was für eine jura steht denn im Keller? Bin grad auf der Suche....

Da steht wohl eher die Frage im Vordergund ob man überhaupt Kaffee trinken sollte und wenn ja in welchen Mengen. Ich trinke gerne eine Tasse und habe eine normale Kaffeemaschine und einen Vollautomaten. Je nachdem wonach mir ist...Der Vollautomat kann eingestellt werden und Du hast stets die selbe Qualität. Wenn Du den Kaffee filterst und noch nicht ganz wach bist, kannst Du schon mal nicht die richtige Menge an Kaffeepulver erwischen. Ein Vollautomat mit Mahlwerk ist schon Geschmacklich ein Highlight. Wenn Du aber eine Kaffeemühle besitzt ist das auch egal...Das ist wirklich Geschmacksache- Du musst halt einfach mal probieren was Dir besser schmeckt. In manchen Elektrofachgeschäften kannst Du auch einzelne Maschinen testen und Dich ausgiebig beraten lassen. Liebe Kaffee aus Patronen oder gemahlene Bohnen. Lieber nur Kaffee oder auch mal ein Kakao oder Tee. Die Kosten für die Patronen und die Kaffeebohnen machen auch einen riesigen Unterschied...LG

Wenn der gesundheitliche Aspekt zur Entscheidung führen soll, dann steige auf Espresso um, der ist sogar aus den billigen Cafetieras deutlich verträglicher.

Kaffeevollautomaten empfinde ich als überteuertes Schicki-micki-Spielzeug. Der Handgebrühte schmeckt meines Erachtens besser, und die Kaffeepads gehen echt ins Geld mit der Zeit.

Was hat denn Kaffevollautomat mit Kaffeepads zu tun?

@bitmap

@bitmap: Das wollte ich auch fragen.

@krauthexe

Ist doch auch eine Form von Filterkaffee, oder?

@littletiger

Bei einem Vollautomat nimmt man aber (ausser der 2. Kaffeesorte) ganze Bohnen.

@littletiger

Hat aber mit Kaffeevollautomat nichts zu tun. Da wird der Kaffee frisch gemahlen und gebrüht. Dies Maschinen mit Pads sind keine Kaffeevollautomaten.

@bitmap

Okay - ich habe mich verwürfelt! <schäm>

Offenbar reagiere ich z.Zt. etwas allergisch auf Kaffepadmaschinen, drum geriet mir das in einen Topf und in die falsche Kehle... schön, daß Ihr alle so gut aufpaßt! Nehme also den Ausbruch gegen die Vollautomaten zurück, bleibe aber beim Handbrühen und dem Espresso...! <lg>

Kaffee ist ein Genussmittel.Also weiss ich nicht,ob man da von gesünder sprechen kann.Es ist höchstens ein Frage des Geschmacks. Ich habe einen Vollautomaten und bin rundum zufrieden und glücklich damit.Mir schmeckt der Kaffee einfach viel besser.

Der Kaffee schmeckt nicht nur besser, sondern ist auch besser verträglich, wenn man denn das Wort Gesund in Zusammenhang mit Genussmittel nicht nennen will.

Was möchtest Du wissen?