Ista-Heizverdunster mit blauer Flüssigkeit, gefährlich?

2 Antworten

In diesen Röhrchen ist Alkohol. Also "giftig" nur wenn man es trinkt.

Der Verbrauch wird, wie Du schon selbst sagst, geschätzt. Da geht nach den sog, Gradzahltagen. Sehr komplizierte Sache aus meiner Sicht.

Am besten/einfachsten wäre es das Röhrchen ersetzen zu lassen.

erst mal herzlichen Dank für deine sehr schnelle Antwort, muss dann wohl mal abwarten, wie hoch die Schätzung für das ausgelaufene Röhrchen sein wird. Schließlich versuche ich sparsam mit meinen Heizkosten umzugehen und jetzt möchte ich verständlicherweise nicht, dass ich durch das nicht sachgerechte Befestigen, einfach zu hohe Kosten angerechnet bekomme. Lieben Gruß

Gute Antwort - nur mit dem Alkohol "glaube" ich nicht so recht. Weiß es aber nicht besser - denke aber eher an eine nicht so "schnell flüchtige" Substanz wie Öl.

Jedenfalls müssen die Hersteller nachweisen, dass bei "bestimmungsgemäßen Gebrauch" (also nicht ausgelaufen - sondern aus der Ampulle verdunstet) keine gesundheitlichen Risiken bestehen. Sprich, wenn man den Dunst inhaliert.

Gruß

da muss sofort der Vermieter informiert werden damit ein neues "Röhrchen" montiert wird. Und gleichzeitig kannst du deinem Vermieter sagen, diese sind nur noch dieses Jahr gültig und er MUSS elektronische montieren lassen. Wenn er diese mietet - bei Ista, TEchem, Brunata oder wie sie alle heißen trägt der Mieter die Mietkosten, der Vorteil ist, die zählen genauer und ein Kaltverdunsten passiert auch nicht.

Heizkostenabrechnung ista viel zu hoch? Kenne mich nicht damit aus :-(

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage. Gestern bekam ich meine Heistkostenabrechnung von ista mit einer Nachzahlungshöhe von 289 €.

Ich stutze deswegen weil ich kaum heitzt habe! Mein Heizverhalten war wie folgt: ich heitzte nur abends von Mo-Fr ab 19 Uhr bis ca 23-24 Uhr, der Regler war dabei auf 3 eingestell, manchmal auf 2. Wenn ich die Whg zur Uni verieß, regelte ich den Heizregler auf dieses "eisflöckchenzeichen" runter - also war die Heizung nur täglich 4-5 Std in Betrieb. An den Wochenenden war sie ca 8 Std in Betrieb. Manchmla war ich auch gar nicht Zuhause, sodass die Heizung aus blieb.

Eingezogen bin ich zum 1. August 2012, 32 qm - der Abrechnungszeitraum ist aber auf der Abrechnung ab dem 1.06.2012-31.05.2012. Ist das so richtig????

Meine Verbrauchseinheiten belaufen sich lt Rechnung auf 5.709,15. ??

Mein Nachbar hatt ein fasst gleiches Heizverhalten wie ich - ausser dass er an den We´s offters weg war... aber er mus 0 € nachzahlen!!! Da kann doch was nicht stimmen??? Wir haben beide eine gleich große Whg - plus minus 1-2 qm... Er wohnt unterm Dachboden aber keine Schrägen, ich wohne eine Etage unter ihm in der 3.ten Etage. Unsere Energieart ist Erdgas über eine Zentralheizung. Das Haus hat eine Gesamtfläche von 448 qm

Zum Ablesen kann ein Mann mit einem Elektroding - und die Heizung soll sich von selbst 1 x im Jahr auf null stellen.

Ich habe schon viele stunden im Netz verbracht mich zu informieren, was die ganzen Abkürzungen und Zahlen alle bedeuten aber irgwie werde ich nicht schlau drauss :-((( Ich verstehe die REchnung nicht :-( es ist zum heulen :-(

kann mir ja jmd weiterhelfen oder wo ich Hilfe finden kann ohne gleich viel Geld für eine Rechnungsprüfung ausgeben zu müssen? Im Internet gibts viele, die das anbieten aber der günstigste belief sich auf 120 € .. Ich bin leider studentin und kann mir eine solche Prüfung nicht leisten :-( Geschweige denn die hohe Heizkostenrechnung von 300 €...

HOffe ihr könnt mir helfen..

LG

lisa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?