Ist Roggen und Dinkel immer Vollkorn?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Roggen- und Dinkelmehl können sowohl aus vollem Korn gemahlen sein (d. h. mit Schale und Keimling) oder vorher poliert oder gesiebt worden (Schale und Keimling entfernt)sein. Ersteres nennt man Vollkornmehl* und Zweiteres Weißmehl. Beim Mehleinkauf muß Vollkorn auf der Tüte stehen oder z.B. 405/550 ect. dann ist es nicht mehr aus vollem Korn. Beim Bäcker musst du immer nachfragen, denn er verwendet häufig das billigere polierte Mehl ohne den wertvollen Keim, denn der wird schnell ranzig und hat eine geringere Haltbarkeit. Vollkorn ist also nur drin, wenn es auch drauf steht!

glaube ich nicht. dinkel weiß ich nicht sicher, aber bei roggen gibt es natürlich vollkorn und normales mehl/brot. ok, war jetzt nicht die top antwort, aber andere wissen sicher mehr...

Jedes Mehl gibt es sowohl vollkörnig,als auch in den verschiedenen Ausmahlungsgraden,bis nur noch Type 405 übriggeblieben ist(das reine Weißmehl).

also bei roggen gibt es beide varianten. mit dinkel habe ich mich nicht beschäftigt

zunähst mal respeckt vor dem langen text ^^

so dinkel und roggen hmmm....

also beim Becker bekommt man eigendlcih immer gute ware der kann es sich nciht erlauben, zu lügen

in supermärlkten das brot musst du nciht auf das mehl so genau achten mehr ncoh ob da dextrose oder glukose drin ist. dann nämlcih ist das sehr ungesund^^ (überzuckerung)

ansonnsten das mit dem mehl ähmm... las mcih mal so formulieren: meist wo volkorn drauf steht ist ncht immer volkorn dirn da hat Cousine nciht ganz unrecht.

Aber wenn da nicht Vollkorn draufsteht sondern Roggenbrot? Oder wenn bei den Zutaten Roggenmehl steht, ist das dann weißes Mehl??

Was möchtest Du wissen?