Ist Joggen wirklich sinnlos?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Herz - kreislaufsystem wird durch joggen verbessert und der körper verbrennt fett. Man regt den methabolismus an.
Es hilft allerdings nicht beim muskelaufbau, man baut diese dabei aber auch nicht ab, braucht also aushleichend muskelaufbautraining.

Wenn man zu viel joggen würde, könnte es sicher, wie alles, irgendwann schädlich werden.
Tatsache ist aber: sport, egal ob kraft, Ausdauer, dehnung, koordination oder schnelligkeit, ist sinnvoll!!
Ich finde diese studien, die sagen, dass sport gesundheitssvhädlich wäre, einfach total absurd und wider der natur..
Früher sind wir Menschen eher joggend und laufend vorwärtsgekommen..
Was meinst du, warum Kinder lieber Rennen, als gehen?

Ich habe gehört, dass Joggen der Sport ist, bei dem man die meisten Kalorien verbrennt und es such die Ausdauer sehr kräftigt. Wenn man sehr dick ist, kann laufen Knie Beschwerden hervorrufen, aber sonst hat Joggen eigentlich nur positive Aspekte ;)

Das stimmt , weil Joggen die Gelenke staucht. Lieber ein zügigeres Spazieren gehen ist gesünder und man tut auch was für die Gesundheit oder Nordic Walking ,

Joggen verbrennt auch quasi Muskeln , damit schrubbst du sie dir quasi runter . Sprinten wäre viel besser . Guck dir richtige Läufer an die sind Salzstangen und Sprinter sind meistens richtige Ochsen .
By the way schadet sehr langes Joggen wobei man sich richtig verausgabt dir eher als das es dir hilft . Bei einem Marathon verliert man irgendwie auch paar Tage seines Lebens ( hab ich mal gelesen )!

Also ich weiß zwar nicht wer so einen quatsch erzählt aber durchs joggen habe ich mehr kondition ausdauer und abgenommen

Abnehmen, Kondition und Muskeln aufbauen, wie ernähren und wie Sport machen?

Hallo - ich bin 15 Jahre alt (nächsten Monat 16), bin 175cm groß und wiege ca. 82kg - ich war nie wirklich dick, bis ich vor 2 Jahren in etwa mit Fußball aufgehört habe, und nicht mehr wirklich was in Richtung Sport gemacht habe, und dann habe ich langsam zugenommen, und bin jetzt m.M.n doch schon ordentlich schwer - mittlerweile habe ich jedoch relativ starke Rückenprobleme, und mein Physiotherapeut meinte, ohne stabiler zu werden geht da nichts, und deshalb wollte ich jetzt wieder anfangen abends laufen zu gehen, meine Ernährung umstellen, somit abzunehmen und wieder ein bisschen mehr Kondition zu haben (war jetzt schon 3x Abends joggen, jeweils ca. 4km, bin aber nach 2km laufen immer fertig gewesen und bin dann 200m gejoggt, 100m gegangen usw.)

Jetzt habe ich jedoch ein paar Fragen - Wieviel kg müsste ich abnehmen um auf Idealgewicht zu kommen? Wie lang dauert das? Wie soll ich mich ernähren? Wie oft soll ich joggen gehen (wenn ich Erfolg merke, wären 7x die Woche okay), da ich nicht weiß ob 3x oder 7x die Woche besser ist, wegen den Erholungsphasen und so.

Bis jetzt ist mein Plan, mich einfach generell bewusster zu ernähren (weniger Süßes/Süßgetränke, mehr Wasser trinken, generell darauf achten nicht aus Langeweile zu essen), ich habe jedoch nichts wirklich festes im Sinn, und mein "Trainingsplan" ist Momentan so, dass ich abwechselnd an einem Abend joggen gehe, am nächsten Abend dann Klimmzüge, Sit-ups und Liegestütze mache, ich würde aber auch gerne mehr machen wenn das hilft. LG und Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?