Ist es normal, wenn ein Patient im Krankenhaus kein Essen bekommt?

11 Antworten

vielleicht war das Untersuchungsergebniss ja: Er ist zu dick :-) kleiner Scherz. Einen Tag vor Untersuchungen (Blutbild) oder OP's wegen der Narkose ist möglich. Alles andere erscheint mir komisch.

sollte er eine hirnerschütterung oder andere innere schädelverletzungen haben, darf er nichts essen. er würde es wieder ausbrechen und könnte daran ersticken. auch, wenn noch nicht feststeht, welche inneren kopfverletzungen er hat und ein ev. eingriff nötig ist, darf er nichts essen. sei unbesorgt, er verhungert ganz bestimmt nicht! so schnell geht das nicht und die ärzte wissen (hoffentlich) warum sie so handeln. im zweifelsfalle würde ich nahe angehörige bitten, mit den ärzten zu sprechen.

Wenn es nur für einen Tag ist, kann das damit zusammenhängen, daß noch bestimmte Untersuchungen durchgeführt werden müssen.

Bei Schlägen auf den Kopf bekommt man kein Abendessen (das ca. gegen 18 Uhr ausgegeben wird - danach gibt es eh nix) ... höchstens Tee und Zwieback.

Heute morgen hätte er eigentlich schon was bekommen können ... wenn sich sein Zustand in der Nacht nicht verschlechtert hat. Vielleicht wurde er übersehen, da er ja nicht gestern Mittag noch eine Frühstück bestellen konnte.

Ein wenig selsam Deine Frage. Warum Fragt Dein Freund nicht einfach die Schwestern und wenn die ihm keine Auskunft geben, dann fragt er halt den Stationsarzt.

wie bereits erwähnt, hat er die Cshwestern gefragt und keine Antwort bekommen und ein Stationsarzt ist am Wochenende nicht verfügbar.

@cloodchen

Und muss ich festellen, seltsam, wo hast in Deiner Frage jemals Schwestern BEREITS ERWÄHNT?

Was möchtest Du wissen?