Ist ein Herzschrittmacher im hohen Alter gefährlich?

4 Antworten

ohne den schrittmacher wird er nicht mehr sehr viel älter, als er jetzt ist. und das vermutlich mit einer ganz miesen lebensqulität.

wenn ein schrittmacher genügt - umso besser.

das herz wird während der op durch eine herz-lungen-maschine überbrückt. am herzen wird ja operiert... und am schlagenden herzen wird kein schrittmacher eingesetzt.

dein grossvater wird es gut überstehen und es wird ihm danach besser gehen. es ist seine chance, wenn er noch so gut beieinander ist, dass der arzt die operation vorschlägt. viel schlimmer ist es, wenn ein arzt keine op mehr machen will.

Danke für die Antworten, jetzt bin ich wirklich viel beruhigter :)

Du mußt Dir keine Sorgen machen. Die Implantation eines Herzschrittmachers ist keine OP, die am offenen Herzen durchgeführt wird. Außerdem dauert die "OP" nicht lange. Meistens können die Patienten das Krankenhaus bereits nach 24 Std. wieder verlassen. Für die Implantation werden die meisten Patienten nur örtlich betäubt.

Meine Oma hatte einen Herzschrittmacher. Auch im hohen alter. Sie hat die Operation gut überstanden und danach auch noch lange gelebt. Ich denke wenn sie denn Herzschrittmacher nicht hätte wäre sie früher von uns gegangen. Also keine sorge :)

Einen Herzschrittmacher zu implantieren ist kein großer Akt mehr. Da es ohne Narkose durchgeführt werden kann. Ich bin kein Freund von Operationen und rate eher immer davon ab. Aber in diesem Fall würde ich sagen, es wird für deinen Opa mehr Vorteile haben als Nachteile. Also keine Angst! Falls das KH aber unbedingt eine Narkose machen will, dann Vorsicht! Dann ist wahrscheinlich Geld im Spiel. Manche sagen auch Vollnarkose. Aber den Begriff Vollnarkose gibt es eigentlich nicht sondern nur Narkose oder auch Allgemeinanästhesie genannt. LG

Was möchtest Du wissen?