Ist Chili gut oder schlecht für den Magen?

5 Antworten

Capsaicin erhöt nicht die Produktion von Magensäure sonder, erhöt die Produktion des Schleimes der den Magen schützt

selbst im Massen kann man Chilis essen ohne probleme, wehr eine schlächte verdaung hat sollte sogar Chilis essen

oder ein anderes Beispiel, in Tabletten gegen Sodbrennen ist der wirkstoff der das Sodbrennen linder das Capsaicin

nur Saucen mit hohem Essig gehalt zB. Taba*co schädigen durch das viele Essig den Magen

weiteres = http://www.medizinauskunft.de/artikel/diagnose/alternativ/2408.php

Ich hab immer Probleme mit der Magensäure wenn ich Tabasco verwende. Die Anmerkung auf den Essig find ich interessant, muss mal ausprobieren ob ich auf Soucen ohne Essig nicht mit Sodbrennen reagiere.

Meines Wissens nach ist Chili und andere scharfe Produkte vor allem deswegen gesund - natürlich in Maßen! - , weil die Schärfe Bakterien im Körper abtötet und deshalb wohl hilft, Entzündungen zu heilen/vorzubeugen.

Meiner Meinung ist Chili, zumindest bei Menschen ohne Magenproblemen, gesund! Chili soll sogar beim Abnehmen helfen, weil es die Verdauung und den Stoffwechsel positiv beeinflusst.

wenn du nicht gerade einen besonders empfindlichen Magen hast, hat er nicht umbedingt eine Wirkung auf ihn. Aber auf die Verdaung allgemein wirkt chili gut, weil es den Stoffwechsel anregt.

Chili ist, in Maßen genossen, sicherlich gesund. Aber wenn Dein Magen nicht in Ordnung ist, dann ist er sicher nicht zu empfehlen!!!

Was möchtest Du wissen?