"Ischiasnerv eingeklemmt" - was hilft sofort?

5 Antworten

Zum Chiropraktiker, noch besser ein Dorn-Therapeut - - und ein bißchen Geduld. Das ist das einzige, was nachhaltig hilft. Alles Andere macht dich auf Dauer erst wirklich krank. Habe mit diesen Geschichten langjährige eigene Erfahrung. Allerdings habe ich mir niieeemals diese Superspritzen setzen lassen (Es gibt noch genügend Ärzte, denen das als erstes einfällt. Meist ist es Cortison, was deine Wirbel porös macht.) Ich könnte ein Horn kriegen, wenn ich von diesen ganzen "Spritzentipps" lese. Jaaa, ich weiß, Geduld ist nicht das Ding der meisten und Symptome müssen sofort ausgeschaltet werden, damit man weiter machen kann wie bisher. Aber außer "Symptome ausschalten" bringt as alles auch nichts. Haut ihr in eurem Auto auch mit dem Hammer die Ölkontrolllampe kaputt, wenn sie leuchtet??? Oder behebt ihr da doch lieber die Ursache. Denkt mal drüber nach.............

Hilft nix. Keine Spritze, Wärme auch nicht, keine Pillen wie Tilidin (porhium) u.s.w.

Nix, nix und nix.

Nur einzige: Ruhe 3 Wochen im Bett. Erste Woche ist Hölle, zweite halbe Hölle, dritte so-so.

Kauf genug bei Amazon Bücher von Langweile. Hab fast 13 kg. abgenommen von Schmerzen und Depression.

Nimm das alles wie eine Pause über Leben nachzudenken.

Gute Besserung!

Das hört sich wirklich sehr Schmerzhaft an. Ich habe selber lange Ischasnerv Probleme gehabt und hatte auch einmal eine Einklemmung habe grade mal durchs Web gesucht finde die Seite sehr Übersichtlich: http://www.ischiasnerv.info/eingeklemmter-ischiasnerv/ ich vermute bei dir Hilft nur ein gang zum Arzt der dir direkt eine Spritze geben wird. Gute Besserung

Habe es auch damit zu tun seid 7 Jahren. Mal da mal weg.. Hilft nur Wärme, dehnen, massieren, warten bis es weg ist. Im größten Notfall hilft da der Arzt mit ein paar spritzen.

Hatte auch wochenlang irre Schmerzen vom Rücken über Leiste, Po bis ins Bein. Spritzen und Wärme haben nur kurzzeitig geholfen. Dann hat mir jemand den Tip gegeben: Manuelle Therapie. Ich war bei einem Physiotherapeuten im Spreewald, der diese Zusatzausbildung hat. Er untersucht zuerst, wo der Schmerz wirklich herkommt (Bandscheibenvorfall? Blockaden in der Lendenwirbelsäule? ISG - Gelenk? Piriformis - Muskel? Triggerpunkte? Iliopsoas? o.a.). Mit gezielten Handgriffen werden dann die entsprechenden Gelenke, Blockaden, Muskeln, Bänder oder Fehlstellungen gelockert und gelöst. Er zeigte mir auch bestimmte Übungen, die ich dreimal am Tag selbstständig ausführen kann und die nach einer Weile deutliche Erleichterung bringen. Diese Therapie geht nicht von heut auf morgen. Es braucht einige Behandlungen. Aber es hilft! Und wer weiß, wie weh der sogenannte "Ischiasschmerz" tut, der weiß auch, daß es nur darauf am Ende ankommt. Es gibt noch nicht soviele Manualtherapeuten. Der, bei dem ich war, ist wirklich gut. Für Patienten, die von außerhalb kommen, stellt er für eine kleine Strom- und Wasserpauschale sogar ein kleine Ferienwohnung zur Verfügung. Ich habe mich für 10 Tage krank schreiben lassen und meine Ärztin um ein Rezept gebeten. 6 Behandlungen werden verschrieben. Oder man nimmt sich ein paar Tage Urlaub, genießt den wunderschönen Spreewald und läßt sich dabei behandeln. Wer Näheres wissen will, hier meine E - mail Adresse: Ina.Diesel@gmx.de

Was möchtest Du wissen?