Ich habe mal gehört, dass man Krankenschwestern im Krankenhaus Trinkgeld gibt. Ist das richtig?

20 Antworten

Bei der Entlassung aus dem Krankenhaus KANN man etwas im Schwesterzimmer für die Kaffeekasse oder einen Kuchen oder etwas Pralinen und und und als kleine Dankesgeste abgeben

kommt drauf an, als mein Papi sehr oft im KH war, haben wir den Schwestern zum Abschied immer mal ein Pfund Kaffee mitgebracht. Einfach eine nette Geste. Ansonsten machen die Krankenschwestern ihren Job den sie sich ausgesucht haben.

ich würde als nette Geste bei der Entlassung etwas für die Kaffeekasse "spenden", vielleicht noch ein paar Pralinen dazu

den Krankenschwestern selbst wohl nicht, aber man kann bei der Entlassung etwas in die Stations-Kaffeekasse tun...dann kommt das allen zugute und sie freuen sich über die Anerkennung ihres doch manchmal sehr stressigen und liebevollen Einsatz für die Patienten, die ja auch manchmal nicht sehr "geduldig" = "Patient" sind

Doch, gerne auch einer netten Krankenschwester persönlich ☺ Also wenn mir ein Patient einen Geldschein in die Kittel Tasche hat fallen lassen, dann war das eindeutig für mich persönlich gedacht😉Und auch sehr, sehr lieb. 

Den Krankenschwestern persönlich eher nicht. Aber wenn man im Krankenhaus war und man sich "wohl" gefühlt hat, weil man liebevoll und freundlich umsorgt wurde, ist ein Obolus für die Kaffeekasse der Station sicher eine nette Geste. ......Vielleicht kommt man ja mal wieder..

Doch, klar :)  Wenn man doch eine besonders nette Krankenschwester ist, die nicht nur ihren Job macht, sondern sich auch mal Zeit nimmt um ein bisschen zu reden ☺ Also ich habe hin- und wieder (natürlich meistens von Männern 😂) einen 10er "für Sie!" zugesteckt bekommen. Und wenn das so ausdrücklich für mich war und nicht "für die Kaffeekasse" habe ich es auch behalten. Und fand es auch sehr nett :)

Was möchtest Du wissen?