Ich bin immer müde, woran kann das liegen?

14 Antworten

Das hört sich wirklich belastend an. Ich kenne diese Erschöpfung aus anderen Gründen - bei mir lag damals eine mittelschwere Depression vor.

Auch bei dir könnten seelische Gründe dahinter stecken - aber das ist nur ein Ansatz und Spekulation. Was denkst du? Eine Depression (die manchmal auch ohne ersichtlichen Grund entstehen kann!) oder das chronisches Müdigkeits-Syndrom (chronic-fatigue-syndrome = CFS).

Lies dir, wenn du interessiert bist, diese Seite durch. Hier gibt es interessante Infos zu den Symptomen: http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/muedigkeit.html

Desweiteren kann es auch einfach, wie Mimixs2 oder jefferson schrieben, an der Jahreszeit liegen. Manche Menschen sind da empfindlicher, manchmal tritt es einfach auf. Aber wenn es dich so belastet, sollte etwas unternommen werden - das geht ja auf keine Kuhhaut!

Wichtig ist, dass du dennoch einen festen Rhythmus entwickelst! Annähernd zur gleichen Zeit ins Bett und täglich gleich lange (7-8 Std.?) schlafen. Und häufiger mal einen Spaziergang machen, frische Luft, Bewegung, Sport......

Auch auf ausreichend Wasserzufuhr achten, wie Kranich schrieb! Zudem eine vitalstoffreiche Kost (Fleisch und fettes machen müde und beanspruchen den Stoffwechsel stark!) achten.

Ein weiterer Grund könnten auch Atmestillstände im Schlaf sein (Apnoe)!? Hier wird der Arzt näheres eingrenzen müssen.

Was hier über Vitamine & Co. geschrieben wurde: Ein "Vitamin B" gibt es nicht. Es gibt nur mehrere Vitame der B-Gruppe, genau 7 sind relevant. Und jedes hat andere Funktionen, Vorkommen etc. Es gibt auch viele Vitamine und Mineralstoffe, die Müdigkeit als Symptom bei einem Mangel aufweisen, daher ist es immer schwierig.

Eisen könnte sein, allerdings sollte man NICHT herumexperimentieren, da Eisen schnell überdosiert werden kann! Erst sollte ein MANGEL vom Arzt (Ferritin-Untersuchung) bestätigt werden, damit hochwirksam entgegen gewirkt werden kann. Auch Folsäure (Vitamin B9), Vitamin C und Vitamin B12 könnten die Ursache sein. Außer B12 finden sich viele Vitamine in Obst, Gemüse und Vollwertkost. Bloß nicht leere Kalorien (Weißmehlprodukte, Zuckerzeugs, Konserven, Fertigkost, Fast food etc.) essen.

Bevor ich hier einen Roman schreibe: Vielleicht half dir ja der ein oder andere Anstoß von uns und du kommst der Ursache näher. Wichtig ist, dass du es als Problem erkennst und aktiv dagagen angehst. Ansonsten - sprich deinen Hausarzt offen und konsequent darauf an und erzähl ihm von deinem Leidensdruck! Es können halt so viele Ursachen sein... Alles Gute!

Hast Du Diabetes ?

Kommt übermäßiger Durst hinzu ?

Welche Medikamente nimmst Du ?

Es gibt Herz/Kreislauf Medikamente die zu einer gewissen Müdigkeit führen !

Trage selbst täglich kleine Gefechte gegen die Müdigkeit aus !

Das kann natürlich viele Ursachen haben, aber meist ist es Vitamin B-, Eisen- oder Wasser- Mangel. Wenn nichts davon hilft, dann bitte Blutwerte untersuchen lassen damit Du Neujahr ja nicht verschläfst!

Allenfalls ein B-Vitamin Mangel. Vor allem auf das B12 untersuchen lassen. Bist du Vegetarierin? Oder gar vegan? Auch die Funktion der Schilddrüse überprüfen lassen! Gute Besserung. Gruss Solf

Finde deine Frage nach der Ernährungsform (Vegetarier/ Veganer) leider sehr pauschal. Okay, Veganer könnten nach Jahren, wenn sie nicht darauf achten und entgegenwirken, einen Vitamin B12-Mangel entwickeln - allerdings kenne ich NUR sehr gut informierte Veganer, die genau über Vitamin B12 Bescheid wissen. Zudem kommen die meisten Fälle von B12-Mangel in Deutschland von Mischköstlern, die eine gestörte Darmflora haben. :-)

Möchte einfach nur verhindert wissen, dass hier ein Klischee aufgerollt wird. :-)

kann auch an flüssigkeitsmangel liegen...2l am Tag sollten's schon sein, am besten Mineralwasser...bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr wird das Gehirn nicht anständig durchblutet/mit Sauerstoff versorgt...