Hilft ein Keilkissen bei Rückenschmerzen?

10 Antworten

Falls du akut einen Bandscheibenvorfall und Schmerzen hast, die Wirbelsäule also zunächst schonen musst, ist das Keilkissen gut. Zur Vorbeugung oder Nachsorge dient das dynamische Ballkissen. Gruß DH

Keilkissen sind sicher sinnvoll, oder ein Sitzball. Ich habe allerdings bessere Erfahrungen mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch. Das heisst ich arbeite zeitweise im Sitzen und im Stehen. Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, auf jeden Fall immer mal aufstehen und dich recken, oder dich sitzend, nach vorne unten hängen lassen. Das ist eine Yogaübung. Wünsche dir viel Erfolg und vor allem Gesundheit. LG Lotusblume

Es ist die einfachste und preiswerteste Lösung, eine neue Sitzhaltung zu probieren. Dem einen hilft's, dem anderen nicht. Du könntest auch mal eines dieser luftgefüllten Sitzkissen probieren, die einen Sitzball simulieren sollen. Dadurch ist Deine Wirbelsäule nämlich immer etwas in Bewegung - das beugt Verspannungen vor. Denn es sind meist nur Verspannungen, die die Schmerzen erzeugen. Probier's ruhig mal, ehe Du Dir einen (teuren) Stuhl kaufst.

Du solltest auch aktiv etwas dagegen tun, denn Keilkissen usw. sind nur passive Maßnahmen. Ein Ballkissen ist da wieder sinnvoller,weil du viele Übungen machen kannst oder ein Pezziball-den kann man auch prima für Rückenkräftigende Übungen nutzen.

Dann hast Du ganz offensichtlich einen verkehrten Stuhl, wenn Du am PC bist. Es sollte ein Stuhl mit einer Lehne sein, die den Rücken entlastet und der entsprechend Deinem Rücken in der Lehne angepasst werden kann.

Deine Freundin hat schon Recht. Auch ein Keilkissen kann zur Entlastung des Rückens und der Wirbelsäule beitragen. Ein Keilkissen hilft, aber noch besser wäre, wenn Du bei Gelegenheit einen für Dich angepassten Stuhl kaufen würdest.

Was möchtest Du wissen?