Hat jemand Erfahrung mit Godesberger Privatschule?

3 Antworten

Ich habe gute Erfahrungen mit der Schule gemacht! Die kleineren Klassen sind m.E. eine echte Hilfe, ebenso die Konzentration auf die wesentlichen Fächer - bei starker Konzentration auf die Prüfungsfächer, zB für die Mittlere Reife. Ich habe die SchülerInnen nicht als "Kinder reicher Eltern" erlebt, sondern als Jugendliche, die den Dreh nicht gekriegt haben an ihren bisherigen Schulen, und deren Eltern ihnen noch eine Chance ermöglichen. Die Erfolgsquote ist hoch! Übrigens: Heile Welt ist das hier auch nicht, sondern Wirklichkeit.Nur: wesentlich kleiner und fokussierter als an öffentlichen Schulen.

Bevor du dir Gedanken über genau diese Schule machst, solltest du erstmal die allgemeinen Unterschiede zwischen privaten und staatlichen Schulen / Unis und Co. bedenken.

Bei Privatschulen und Co. ist i.d.R. immer eins der bestimmende Faktor: Das Geld. Dort landen meist Kinder aus reichem Elternhaus, die entweder nicht mit dem "Pöbel" an der staatliche Schule unterrichtet werden sollen oder zu blöd für eine normale Schule sind. Die Atmosphäre kann daher ebenfalls schnell sehr negativ sein, wenn man nicht selbst aus solchen Kreisen kommt.

Was ich als besonders kritisch empfinde, ist der Grund, wieso du dein Kind auf diese Schule schicken willst. Im Leben ist eben nicht immer alles einfach, das gehört dazu. Du kannst es vielleicht jetzt auf die Privatschule schicken, ja. Aber was soll danach kommen? Die Privat-Uni, und dann?

Spätestens im Job muss es mit solchen Situationen umgehen können. Und das dürfte dann noch bedeutend schwerer fallen, wenn man vorher nur mit Samthandschuhen betätschelt wurde.

In der Regel sind da Lehrer die aufgrund von schlechten Noten usw keine Stelle im normalen Schulsystem gefunden haben. Sonst geht da keiner hin weil deutlich schlechtere Bezahlung als an normalen Schulen.

Was möchtest Du wissen?