Gymnastikball gegen Muskelverspannungen im Rücken

4 Antworten

Ja, er hillft wirklich. Welcher Durchmesser geeignet ist, steht auf der Verpackung. Mindestens zwei Stunden am Tag sollte man darauf sitzen. Der Gymanstikball eignet sich im übrigen für eine Menge Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Vor einigen Jahren haben die Krankenkassen die Bälle verteilt, es aber dann ganz schnell aufgegeben, weil es damit zu einigen Unfällen kam. Z.B. wollte sich jemand draufsetzen und der Ball ist weggerollt.

Es kann sicherlich besser werden, vorallem bei Beschwerden im unteren Rücken. Allerdings reicht das "auf dem Ball sitzen" nicht aus, um die Beschwerden los zu werden. Um den Rücken zu stabilisieren und zu stärken helfen leider nur Übungen, die man allerdings mit diesem Ball hervorragend ausführen kann! Also, auch mal ein paar Übungen mit einbauen und nicht nur auf den Ball sitzen! Gute Besserung!

Es hilft etwas, wenn du es so machst, daß du einen großen Ball wählst, daß du mit den Füßen nicht auf den Boden kommst und der ball auch direkt auf dem Boden liegt und wegrollen könnte. Dann bist du nämlich ständig gezwungen, das Gleichgewicht herzustellen. Damit trainierst du alle Muskeln.

Mir hat es gelegentlich geholfen. Mach das rugig mal...

Was möchtest Du wissen?