Gutes Duschgel für Neurodermitiker?

8 Antworten

Neurodermitis Seit meiner Geburt leide ich unter Neurodermitis und habe leider auch viele Erfahrungen mit Cortison, das man ja auf Rezept problemlos bekommen kann. Mit 50 Jahren ist das dann ein problem wenn die Haut augenscheinlich dünner wird. Ein schleichender Prozess. Ich nutze KEINE CORTISONSALBE mehr sonder behandele meine Haut mit Duschöl von NIVEA, zum Baden nehme ich Mandelölbad von Neuroderm,sowie Nivea Ölbad (dasgrüne) und zum eincremen nutze ich NEURODERM LIPO. Mit dieser Hautcreme habe ich sehr gute Erfahrungen. Positiv wirkt sich Sonnenbestrahlung ( GRAN CANARIA) oder auch Solarium aus ( hier ist unbedingt die Rücksprache mit dem Hautarzt erforderlich). Stress und Umwelteinflüsse und div. wirkt sich negativ auf die Haut aus. Zum Duschen nutze ich außer dem Duschöl von NIVEA normale Seife (Palmolive). MfG McGyver

Ich nehme ein Duschöl von "Louis Widmer" (kleine weiße Flasche aus der Apotheke) und im Wechsel das Dusch-Ölbad von "Hermal".

Hinterher creme ich mich, falls nötig, mit "Lipikar" ein.

Welches Produkt aber wirklich gut tut, muss jeder für sich herausfinden, da jeder anders auf diese äußeren Einflüsse reagiert...

Ich habe sehr empfindliche Haut. Seitdem ich die Waschseife von EUBOS benutze, habe ich keine Probleme mehr. Ich seife aber nicht jeden Tag alles ein, sondern nur die Stellen, an denen man stark schwitzt.

Du solltest auf jeden Fall Duschöl benutzen. Ansonsten frag mal deinen Arzt. Mir hat er die Waschlotion von Eubos empfohlen (gibt es natürlich auch von Eucerin un anderen Firmen). Bei mir hats geholfen.

Versuch es doch mit einem Duschöl von BodyShop oder Freiöl-Dusche! Ein Duschöl trocknet die Haut nicht aus und hat obendrein einen hautfreundlichen PH-Wert.

Was möchtest Du wissen?