Gutes Duschgel für Neurodermitiker?

5 Antworten

Hallo mayshily,

bei trockener Haut und Neurodermitis sollte das Duschgel möglichst mild und seifenfrei sein, um den Säureschutzmantel nicht anzugreifen. Die DERMASENCE Wasch- und Duschlotion eignet sich für die besonders trockene und empfindliche Haut, denn sie hat bereits bei der Dusche eine rückfettende und feuchtigkeitsspendende Wirkung. Durch Mineralien aus dem Toten wird die Haut beruhigt.

Ich hoffe, die Produktempfehlung hilft dir weiter!

Liebe Grüße

Anja von DERMASENCE

Neurodermitis Seit meiner Geburt leide ich unter Neurodermitis und habe leider auch viele Erfahrungen mit Cortison, das man ja auf Rezept problemlos bekommen kann. Mit 50 Jahren ist das dann ein problem wenn die Haut augenscheinlich dünner wird. Ein schleichender Prozess. Ich nutze KEINE CORTISONSALBE mehr sonder behandele meine Haut mit Duschöl von NIVEA, zum Baden nehme ich Mandelölbad von Neuroderm,sowie Nivea Ölbad (dasgrüne) und zum eincremen nutze ich NEURODERM LIPO. Mit dieser Hautcreme habe ich sehr gute Erfahrungen. Positiv wirkt sich Sonnenbestrahlung ( GRAN CANARIA) oder auch Solarium aus ( hier ist unbedingt die Rücksprache mit dem Hautarzt erforderlich). Stress und Umwelteinflüsse und div. wirkt sich negativ auf die Haut aus. Zum Duschen nutze ich außer dem Duschöl von NIVEA normale Seife (Palmolive). MfG McGyver

Auf pH-Wert 5,5 solltest Du auf jeden Fall achten.

Du solltest auf jeden Fall Duschöl benutzen. Ansonsten frag mal deinen Arzt. Mir hat er die Waschlotion von Eubos empfohlen (gibt es natürlich auch von Eucerin un anderen Firmen). Bei mir hats geholfen.

Versuch es doch mit einem Duschöl von BodyShop oder Freiöl-Dusche! Ein Duschöl trocknet die Haut nicht aus und hat obendrein einen hautfreundlichen PH-Wert.

Welche Pflegeprodukte (Shampoo, Duschgel) sind zu empfehlen bei Neurodermitis / chronischem Handekzem?

Ich suche nach Shampoos und Duschgels, die möglichst wenige und gut verträgliche Inhaltsstoffe aufweisen, um mein Handekzem nicht zu verschlimmern. Habe bereits geschaut nach den Rossmann-Produkten bei Neurodermitis, allerdings scheinen mir diese nicht so gut zu sein :(

Daher meine Frage - mit welchen Produkten habt ihr langfristig gute Erfahrungen gemacht? Momentan habe ich eine kleine Probeflasche Eucerin PH 5 Hautschutz Duschgel, das ist bisher recht angenehm, habe es erst 2x benutzt. Was gibt es noch so an Duschgels und Shampoos oder Bodylotions?

Kurz zu mir : Ich bin seit Jahren geplagt von einer Form der Neurodermitis in immer wieder auftretenden Schüben. An Armen, Armbeugen, mal hinterm Ohr oder am Hals. Als Floristin plagt mich vorallem mein chronisches Handekzem immer und immer wieder sehr. Natürlich war ich schon bei Hautärzten usw. habe auch schon verschiedene Kortison-Cremes und Salben bekommen. Zuletzt Advantan, das habe ich allerdings nicht gut vertragen und bin wieder bei Ecural gelandet. Das hilft recht gut, auch wenn es ein paar Tage dauert. Ich creme meist damit über Nacht. Ich versuche es allerdings gern zu meiden, mir diese Chemie auf die Haut zu schmieren, weil ich schnell zur Dermatitis im Gesicht neige. Vor einer Woche musste ich mich krankschreiben lassen, weil ich so nicht vor die Kunden treten konnte und auch an den Händen war es so schlimm, dass ich nicht mal eine Faust machen konnte.

Als Basispflege benutze ich gern Vibelle Softcreme und seit Kurzem Excipial Protect (vor der Arbeit) und Excipial Repair immer wieder zwischendurch. Handbäder in Schwarztee versuche ich seit dieser Woche auch mal. Ansonsten tupfe ich bei der Dermatitis auch das Gesicht damit ab. An Kinn und Stirn ist es besonders ausgeprägt. Insgesamt besser wird alles allerdings nur, wenn ich Ruhe habe, bei Stress kann ich förmlich zugucken, wie die Hände immer wieder rot werden und beginnen schlimm zu jucken. Und Stress kann man im Berufsalltag ja leider nicht immer beeinflussen. Ich arbeite "nur" halbtags, aber trotzdem macht es natürlich was aus, ich möchte aber nur ungern meinen Job aufgeben :( umso wichtiger ist mir, alles was möglich ist zur Verbesserung meines Hautbildes beizutagen und der großen psychischen Belastung entgegen zu wirken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?