Gibt es ein Hausmittel gegen Verstopfung?

5 Antworten

größere mengen an pfefferminztee, sauerkrautsaft, leinsamen (im joghurt,brei o.ä.). milchzucker soll auch helfen, bei MIR funktioniert ein liter pfefferminztee immer am besten, abgesehen davon trinke ich das zeug ganz gern-schmeckt übrigens auch kalt oder lauwarm ganz gut.

Also ich bin riesen Fan von Garcinia Artroviridis von Thaivita. Ich habe nämlich auch immer riesen Probleme mit dem Thema Verstopfung gehabt. Langfristig hilft mir dieses Mittel super. Jetzt gibt es ganz neu den Kumquat von Thaivita. Er löst auf natürliche Weise akute Verstopfung. Man isst z.B. abends einen Kumquat und am nächsten morgen hat sich die Verstopfung gelöst und man kann zur Toilette gehen. Ich glaube zwar nicht, dass ich das mit meinem Garcinia nochmal brauche, aber ich werde sie mir vorsichtshalber bestellen, denn meinen Körper auf natürliche Weise in Ordnung zu halten, ist für mich das wichtigste.

Nach einem Tag würde ich noch nicht von Verstopfung sprechen. "Normal" sind 1-3 Tage für den "Pott". Ansonsten Sauerkraut oder - wie schon erwähnt - Pflaumensaft.

Hallo an alle die Verstopfung haben ;)

ich habe auch seit 4 Tagen Verstopfung und habe es meiner Mama erzählt, hierzu brauchst du Zeit,kostet dich aber nichts höchstens 50 cent. :)

Also nimm die Ein glas und fülle es voll (WICHTIG leitungswasser). Trinke es in großen Zügen und mache nach jedem Schluck 3 Kniebeugen.

5 mal wiederholen... (Auch früher aufhören). Wichtig ist, das du pupsen musst und du das gefühl bekommst du musst mal. Geh jetzt auf die toilete

Liebe grüße KommerEve

nach einem liter pfefferminztee sollter das problem erledigt sein.

Dringend! Panik! Verstopfung psychisch bedingt oder doch ernsteres?!

Hallo bin 15 ein Mädchen habe starke Depressionen wegen einer extrem schlimmen Kindheit und Jugend, leide unter einer extremen Angststörung und habe schon wieder Panik!

Ich hatte im letzten Monat ziemlich Stress (à la Alkoholkranke Mutter hat mich geschlagen vernannt und so) und weiss nicht ob das alles im Kopf bedingt ist oder ob da doch was extrem schlimmeres sein könnte!

Problem: Verstopfung. Seit geraumer Zeit. Es geht nur noch mit starken Abführmitteln. Heute Mittag kamen ein paar Knubbel. Ich war es immer gewohnt täglich zu gehn, und auf einmal gehe ich nur noch sehr wenig (Paar mal die woche, nicht viel).

Ich habe keinerlei Schmerzen. Vor einem Monat (Stress glaube ich) hatte ich gaaarkeinen Appetit, so dass ich in 2 Wochen 5kg verloren habe.

Jetzt esse ich wieder normal, habe keine Beschwerden, keine Schmerzen, ausser dass ich verdammt noch mal nicht kakn kann!! Ich habe keine Blähungen, alles normal, und meine Darmgeräuche funktionieren auch (wenn ich im bett liege und mich drehe gehts "rurrr"^^)

Ich bin Cyberchonder(aka Nerd in der Hypochondrie Filiale) und seh mir immer Alle Symptome im Net an. Manchmal bekomm ich was im Netz steht, doch meistens habe ich erst die Krankheit und gehe dann googlen.

Ich habe voll Panik dass dies ein Darmverschluss sein kann, oder sonst was! Als ich 2-4 war hatte ich extremes Darmleiden, auch so eine verstopfung, und man hat ALLES versucht, Abführmittel, hier, da, nix geschah bis aufeinmal zu einem Heiler und weg war das alles.

Ich bin schon ziemlich empfindlich was meinen Darm angeht, ich habe Reizdarm (hatte, hab ja nur noch Verstopfung) und so ein Dreck. Man hat mich erschreckt, 2 Minuten danach hatte ich wieder Durchfall und extreme Krämpfe.

Ich weiß nicht wem ich glauben soll. Meinem Körper, Meinem Kopf, oder was weiß ich!

Ich habe nichts ausser Verstopfung die nicht weg geht!

Kann das was schlimmes sein? Sinds vielleicht auch nur die Nerven? Ich weine im Moment auch jeden Tag mindestens 4 mal ich habe extreme Probleme...Bitte keine Kommentare à la "ZUM ARZT SOFORT DU WIRST STERBEN" ich hab schon ne Angststörung und hab Panikattacken also bitte erspart mir hochdramatische Kommentare ;__; (Wenns verschluss wäre hätte ich doch krämpfe, oder??)

Danke im Vorraus ihr Lieben!

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?