Frühstück, um Stoffwechsel anzuregen und Blähbauch zu vermeiden

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So etwas wie ein optimales Frühstück für jeden gibt es nicht. Das ist individuell von Person zu Person verschieden. Manche können gar nicht frühstücken aufgrund eines trägen Magens, andere vertragen nur leichte Mahlzeiten wie Toast mit Marmelade, andere fühlen sich erst nach einem üppigen Frühstück mit Eiern, Bacon und Kartoffelröstis fit. Die einen mögen es eher süß, die anderen eher herzhaft.

Letztendlich musst du also selbst ausprobieren, was dir gut bekommt. Joghurt/Quark mit Früchten, Feinbackwaren (Buttercroissants, Rosinenbrötchen, etc.), belegte oder bestrichene Brote/Brötchen, gekochte/gebratene Eier, das alles sind gängige und bewährte Frühstücksvarianten. Such dir das aus, was du am liebsten magst beziehungsweise worauf du gerade am meisten Lust hast. Je weniger kopfgesteuert du die Sache angehst und je mehr du auf deine Körpersignale (Appetit, persönliche Vorlieben, Hunger, Sättigung, Magen-/Darmgefühl) achtest, desto besser.

Wenn du speziell blähende Lebensmittel vermeiden willst, würde ich von ballaststoffhaltigen Produkten wie Vollkornbrot, Körnerbrötchen, Müsli, Frühstückscerealien (Cornflakes, Weizenpops, Zimtchips, ...) Abstand nehmen. Das kann schnell mal zu größeren Gasmengen im Darm führen, weil sich die Darmbakterien auf die unverdaulichen Getreideschalen stürzen. Von stark fruchtzuckerhaltigem Obst, insbesondere Äpfel, Birnen und Mangos, solltest du keine zu großen Mengen verzehren, da der Körper nur eine begrenzte Menge an Fruchtzucker auf einmal verwerten kann. Riesige Obstsalate würde ich also zum Frühstück nicht essen, ein geschnittener Apfel oder eine Handvoll Beeren im Joghurt sind in der Regel aber kein Problem.

So etwas wie ein Lebensmittel, das den Stoffwechsel anregt, gibt es leider nicht, da man mit Nahrung den Körper nicht punktuell steuern kann, wie man es beispielsweise mit Medikamenten macht. Essen ist in erster Linie nährend und optimalerwiese zusätzlich mit Genuss verbunden.

Danke für die ausführliche Antwort;)

@LilliD98

Gerne. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du deine Essstörung vollständig besiegen und wieder den Weg zurück in ein sorgloses und genussbasiertes Essverhalten finden wirst.

  • Wenn du Milchprodukte verträgst, wäre ein Glas Milch und ein Yoghurt ein guter Anfang. Lässt sich auch gut mit einer Banane kombinieren. All das bläht gar nicht.
  • Eier sind auch sehr empfehlenswert, geben Kraft und halten lange vor. Ob nun mal gekocht, als Rührei oder Spiegelei -- wenn du so etwas magst. Auch Wurst und Aufschnitt bläht nicht. Laugenbrezel sind meistens sehr gut verträglich, auch unterwegs praktisch.
  • Blähbauch entsteht nach Magersucht oft durch ballaststoffreiche Ernährung -- die zwar eigentlich gesund ist, aber anfangs den Darm überfordert. Hülsenfrüchte, Vollkorn und dergleichen daher erst einmal wenig beginnen und ganz allmählich steigern.
  • Gegen festsitzende oder quälende Blähungen hilft am besten Dimeticon aus der Apotheke. Es handelt sich dabei um ein umverdauliches Silikon, das die Oberflächenspannung reduziert und so hilft, dass die Gasblasen sich verteilen und besser aufgenommen und ausgeschieden werden können. Es ist wirkungsvoll und sehr gut verträglich. Man darf anfangs die Höchstdosis nehmen, um das Problem schnell zu lösen.

Dankeschön!:)

Ingwer regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Was du in dieser Hinsicht zum Frühstück essen könntest weiss ich leider nicht. Ingwer würde ich nämlich nicht unbedingt pur essen. Aber es gibt Ingwertee. Den trinke ich auch häufig. Dadurch vermeidest du einen Blähbauch und fühlst dich nicht so vollgestopft.

Super, danke

@LilliD98

Kein Thema, alles Gute!

Was möchtest Du wissen?