Darf man den Grundumsatz des Körpers wirklich nicht unterschreiten?

3 Antworten

Jeder Mensch hat einen anderen Grundumsatz. Das in den Büchern steht ist nur der Durchschnitt.Es kommt auf die Körperliche Verfassung den Hormonspiegel und noch andere Sachen an.Daher kann dir keiner genau beantworten welchen Grundumsatz du genau hast.

Diese Angabe ist ein Richtwert. Das heißt auch bei einer Diät sollte man sich in etwa an diese Werte halten. Der gefürchtete JOjo-Effekt wird ausgelöst, wenn man dem Körper vermittelt - jetzt ist Hungersnot-, dann wird Dein Körper bemüht sein, seine Reserven bei Gelegenheit wieder zu füllen. Ausreichend Bewegung, Sport und ausgewogene Ernährung mit viel Ballaststoffen, Gemüse und Obst sollten eigentlich einen besseren Erfolg bringen.

Ja,wenn Du zu weit darunter gehst,schaltet Dein Körper den Stoffwechsel auf ein Minimum weil er meint er bekommt nichts mehr.Somit leitest Du den "JoJo"-Effekt ein,ein natürlicher Schutzmechanismus.10%< Reduktion der Kalorien dürfte nichts machen.Wobei man sagen muß,1400kcal. sind nicht allzuviel und es kommt darauf an wieviel Du wiegst und was Dein Ziel ist.Beispiel: Du bis 170cm groß und würdest 60kg wiegen,würde ich nicht mehr reduzieren.Von 70kg auf 60kg auch nur auf lange Sicht,sprich 1 Jahr Zeit geben.Zu schnelles abnehmen nimmt auch die wichtigste Substanz,die Muskulatur,mit in Anspruch.Von daher ist beim "JoJo"-Effekt wirklich mehr Muskulatur verloren gegangen und die Leute sind hinterher Qualitativ gesehen,dicker!

Was möchtest Du wissen?