Darf ich damit arbeiten gehen oder nicht?

5 Antworten

... oder nicht.

Willst Du evt. einen Verkehrsunfall verursachen? Fahr mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

GavinG 
Beitragsersteller
 01.03.2020, 07:56

Ich muss auf der Arbeit ebenfalls mit dem Auto fahren und schwere Maschinen bedienen. Deswegen frage ich ja, der Arzt weiß ja das ich es für die Arbeit brauche insofern wundere ich mich warum er mir sowas verschrieben hat

beangato  01.03.2020, 08:00
@GavinG

Ok.

Dann solltest Du evt. nach einem anderen Medikament fragen.

ICH würde es ncht riskieren unter solchem Medikamenteneinfluß zu arbeiten.

Nein, wenn da steht kann fahrtüchtigkeit einschränken dann solltest du nicht fahren. Ist als ob du dich bekifft hast und dann fährst.

Würde ich nicht riskieren, wenn was passiert und die von den Tabletten wissen hast du die Arschkarte. naja, außer vielleicht wenn du es langfristig nehmen musst, da würde ich es dann wohl eher riskieren.

Naja, kommt auf die Maschinen an, im zweifel frag deinen Arzt und gegebenenfalls deinen Vorgesetzter.

GavinG 
Beitragsersteller
 29.02.2020, 21:56

Das Ding ist ja ich bin zum Arzt gegangen und habe gesagt durch meine Migräne habe ich häufig Ausfälle auf der Arbeit der überwies mich zum Neurologen. Also der Neurologe weiß das ich das brauche um zu arbeiten Maschinen zu bedienen und co. Jetzt las ich auf der packungsbeilage das es zu Beeinträchtigungen Kommen kann

jort93  29.02.2020, 21:57
@GavinG

Naja, wenn dich die Migräne mehr einschränkt als das Medikament dann kann deinen Arbeitgeber das kaum stören.

Wenn du meinst dass du Autofahren kannst ist gut, aber wenn was passiert könntest du deshalb Probleme Bekommen.

GavinG 
Beitragsersteller
 29.02.2020, 21:58
@jort93

Danke

"Auf der packungsbeilage steht das es die Fahrtüchtigkeit einschränken kann"

"Darf ich dann Auto fahren"

Empfehlenswert ist es nicht,steht doch da. Es wäre sicher nicht verkehrt, zumindest bei den ersten Malen, wenn du das Zeug nimmst, das Auto stehen zu lassen und zu schauen, wie du auf die Tabletten reagierst.

Du kannst Autofahren.usw. Wenn aber was passiert und sie nachweisen das es an den Tabletten lag, Pech gehabt.

dient auch der eigenen Absicherung des Herstellers....

Kommt drauf an wie du dich fühlst