Blutzuckermessung nach dem Tod?

4 Antworten

ja das geht schon, weiß nur nicht, was das noch bringt, der wird relativ weit unten sein. Die roten Blutkörperchen werden noch einen großteil des Zuckers verbraucht haben (auch nach dem Tod der Person) und die Leiche hat ja nichts mehr gegessen.

Nur für den tag der untersuchung. Rückwirkend ist schwer, fast unmöglich. Für eine derartige Untersuchung will der Pathologe aber eine Anordnung seitens der staatsanwaltschaft.

Natürlich ist das möglich -- die Frage ist nur, welche Informationen das Ergebnis über den BZ-Wert zum Todeszeitpunkt noch liefern kann.

eine genaue auskunft wird dir ein patholge geben können. wenn du irgenein zweifel hast melde das der polizei oder geh zu einem rechtsanwalt. der kann schnell akteneinsicht und weitere massnahmen einleiten hoffe aber, dass deine frage allgemeiner natur war

Was möchtest Du wissen?